Media Monday #132

CineCouch Media Monday Daniel

Neues Jahr, neuer Media Monday! Die erste reguläre Woche in 2014 bricht nun an und damit leider auch wieder der Uni-Stress für uns. Und da wir uns in Rheinland-Pfalz befinden, kommen wir nicht mal in den Genuss des heutigen Feiertages…Schlimm, schlimm ist das, sag’ ich euch. Wie gut dass ich sowieso jeden Montag frei habe. Deshalb lache ich mir voller Schadenfreude in’s Fäustchen und setze mich noch frisch in der Nacht an die heutigen Fragen von Wulf!

 1. Von der amerikanischen Filmindustrie würde ich mir eigentlich mal wünschen, dass sie wieder verstärkt auf neue IPs setzen. Da die Sequelitis jedoch ungebrochen erscheint, habe ich keine großen Hoffnungen. Deshalb würde es mir schon reichen, wenn man aufstrebenden, kreativen Köpfen genug Spielraum geben würde, um ihren eigenen Stil durchzuziehen. Hat doch mit STOKER ganz wundervoll funktioniert.

2. Würde man THE DARK TOWER von Stephen King endlich doch einmal bestätigen veröffentlichen, würde ich vermutlich sofort schwach werden, denn dabei handelt sich um die ambitionierteste, aber auch fantastischste Saga, die ich je gelesen habe.

3. Es gibt ja so gehypte Filmstars wie etwa Jennifer Lawrence , der ich aber bis dato überhaupt nichts abgewinnen kann, weil sie mich schlicht und ergreifend noch nicht überzeugt hat. Privat mag sie wohl das coolste Mädel überhaupt sein. Silver Linings halte ich immer noch für den überschätzesten Film anno 2012, in dem sie mir eigentlich nur auf die Nüsse ging, und auch Winter’s Bone hat mir nicht wirklich zugesagt.

4. Film-Blogosphäre war ja eines der geflügelten Worte im letzten Jahr und von Manifesten über Homepages bis hin zu Facebook-Gruppen hat sich da einiges getan in der letzten Zeit, von wirklichem Erfolg gekrönt war aber keines der Projekte. Wie ist deine Meinung zum Thema Film-Blogosphäre? Was wäre ein möglicher neuer Ansatz oder, ganz anders gedacht, muss sich in der Beziehung überhaupt etwas tun oder ist alles gut so wie es ist?

Also ich bin ja jemand, der sich ganz einfach zu wenig auskennt, um bei den ganz großen Bloggern mit zu diskutieren. Deshalb halte ich mich, was das angeht, immer eher im Hintergrund und verfolge gespannt die Diskussionen, die beispielsweise bei Facebook geführt werden. Den neuesten Ansatz, ein allgemeines Widget in Zusammenarbeit mit der OFDB zu entwickeln, über das dann automatisch die Kritiken passend zu einem speziellen Film von allen anderen Bloggern abgerufen werden können, erachte ich als extrem interessant und definitiv im Rahmen unserer Möglichkeiten.

5. Kaufe ich mir ein Buch, erwarte ich mir auf alle Fälle, dass auch der Autor drinsteckt, der draufsteht. Bei meinem Liebling aller Lieblinge Stephen King klappt das in fast allen Fällen ganz formidabel.

6. Die Spezialeffekte in Serienproduktionen sind mir im Grunde Jacke wie Hose. Klar gibt es Beispiele wie THE WALKING DEAD, in denen gute Spezialeffekte dienlich sein können, aber meistens interessiert mich dann doch eher die Handlung, anstatt die Verpackung.

7. Meine zuletzt gesehene Serienstaffel war Staffel 1 von The Lost Room und die war äußerst vielversprechend, weil mit wenigen Mitteln, dafür umso mehr Kreativität nach wenigen Minuten Suchtpotenzial aufkommt. Eigentlich schade, dass sie bereits nach den ersten sechs Folgen eingestampft wurde. Jetzt sind die Cliffhanger noch viel schrecklicher als ohnehin schon…