Media Monday #141

Michi MM Header

Das altbewährte Frage und Anwort-Spiel findet jeden Montag seinen Höhepunkt beim Media Monday von Wulfs Medienjournal. Lest, was ich so von Spritzen und kleinen Kindern halte, was ich alles Spannendes über VERONICA MARS weiß und was mein ganz besonderes Schmuckstück in meinem Filmregal ist. Habt alle einen tollen Start in die neue Woche!

1. Enttäuschendste Fortsetzung aller Zeiten war für mich die neunte Staffel HOW I MET YOUR MOTHER. THE DARK KNIGHT RISES. PIRATES OF THE CARIBBEAN 4. OCEAN’S TWELVE … Es gibt einfach so viele schlechte Fortsetzungen! Ist es denn wirklich zu viel verlangt, nach sehr guten und überzeugenden Vorgängern auch annähernd so tolle Nachfolger zu erwarten?

2. Am Donnerstag ist es soweit: Veronica Mars – das Vorzeige-Kickstarter-Projekt – startet in den deutschen Kinos. Wie sieht es bei euch aus, seid ihr echte Marshmallows oder geht euch dieser Film zur Serie am A**** vorbei?
Keine Ahnung, was mit “echten Marshmallows” gemeint ist, das sagt schon genug über meine unfassbare Unkenntnis diesbezüglich aus. Mit Jan habe ich zwar mal ein oder zwei Folgen gesehen, aber wirklich gepackt hat die Serie mich nicht. Falls man sich den Film auch ohne großes Vorwissen angucken kann, mache ich das dann vielleicht einfach.

3. Und auch wenn es die Frage in ähnlicher Form schon einmal gab: Für welche Serie würdet ihr euch eine ähnliche Aktion wünschen, um nach einem unbefriedigenden (Serien-)Ende in den Genuss eines Kinofilms zu kommen?
Also bei der Serie FIREFLY und dem folgenden Film SERENITY hat’s ja schon mal super funktioniert! Meiner Meinung nach hätte man MISFITS nach der zweiten Staffel beenden sollen und ein Kinofilm mit dem Cast dieser Staffeln schaffen können. (Spoiler) Schande über euch, dass ihr uns Nathan einfach weggenommen habt! Und Simon, Kelly, Alisha und Kurtis! Schämt euch!

4. Es gibt Leute, die können kein Blut sehen, andere wollen in Filmen keine Leichen, wieder andere können mit Fantasy überhaupt nichts anfangen und noch wieder andere kommen mit Psycho-Horror, um es mal so platt auszudrücken, nicht zurecht. Was verscheucht euch geradewegs aus dem Film, den ihr euch anseht oder lässt euch direkt zögern, es überhaupt zu „probieren“?
Ich habe definitiv ein Problem mit Nadeln oder Spritzen, vor allen Dingen, wenn sie in irgendwelche Körperteile/Augen/Fingerkuppen gepickst werden. Da muss ich tatsächlich des Öfteren mal weggucken. Selbst die Vorstellung jetzt daran macht mir Gänsehaut, einfach schlimm. Die andere Sache sind Kindercharaktere, die so geschrieben sind wie Erwachsene. Sie retten die Welt, sind allen moralisch, geistig und körperlich überlegen, aber ja sooo niedlich und bla, bla, bla. Lasst sowas bitte!

5. Sammeln kann ja jeder, aber so richtig stolz bin ich auf die abgeschlossene Reihe von große Hitchcock-Box bei mir im Regal, weil ich dafür doch tatsächlich ein wenig gespart habe? Keine Ahnung… Eine abgeschlossene Reihe habe ich leider noch nicht, aber diese Box ist einfach supertoll und mit den vielen Filmdosen ein echtes Schmuckstück. Aber generell bin ich auf jeden Film in meiner Sammlung stolz, bessergesagt glücklich. Wirklich viele sind es noch nicht, aber fast alle meiner Lieblinge tummeln sich im schnöden Billy.

6. ________ ist ja ein/e tolle Schauspieler/in, aber an ihre/seine Rolle in ________ als ________ wird sie/er nie wieder heranreichen, weil ________ .
Hmmm schwierig. Klar, mir fallen jetzt jede Menge super toller Performances von ganz vielen genialen Schauspielern und Schauspielerinnen ein, aber wie soll man sich denn sicher sein, dass sie nicht noch ein mal die Chance bekommen, genauso gut oder vielleicht sogar noch besser zu sein? Es gibt immer einen Film nach dem Film und selbst wenn man DIE Rolle eines Schauspielers gesehen hat, kennt man auch selten sein gesamtes Repertoire. Viele sind dann ja auch noch am Theater und Broadway tätig, da kann man den Überblick gar nicht behalten. (Aber ich bin sehr gespannt, was die anderen dazu geschrieben haben!)

7. Mein zuletzt gelesenes Buch war “Der Nachtwandler” von Sebastian Fitzek und das war gar nicht wirklich überzeugend, weil mich der Schreibstil nicht in die ansonsten interessante Geschichte gezogen hat. Ein Thriller verliert einfach enorm an Wirkungskraft, wenn er platt, formlos und unaufgeregt geschrieben wird.