CineCouch – Folge 66: The Exorcist

CineCouch #66 - Exorcist

Hallo zusammen!

Daniel, Michi und Niels dachten sich, dass es mal wieder an der Zeit ist, einen echten Klassiker zu besprechen und kramten daraufhin THE EXORCIST aus den Tiefen der Filmschatzkiste hervor. Nach einer Erinnerungen auffrischenden Sichtung waren die drei bereit, die Horror-Ikone in seinen Grundzügen und kleinsten Details zu analysieren. Seien es die verschiedenen Fassungen, seine Konsequenzen auf heutige Horrorfilme, die ganz besondere Machart des Films oder die schaurig schönsten Szenen – im Podcast wird nichts ausgelassen! Dabei äußert der ein oder andere auch mal Kritik und die Frage kommt auf, inwiefern der schon etwas angestaubte Kultfilm heutzutage noch funktioniert.

Das und mehr hört ihr hier im Podcast. Viel Spaß!

auch auf iTunes oder podcast.de

THE EXORCIST in der IMDb
THE EXORCIST auf Letterboxd

THE EXORCIST bei Amazon kaufen (und uns unterstützen):

Trailer:

2 Gedanken zu „CineCouch – Folge 66: The Exorcist

  1. Es kam ja die Frage auf, ob der Film heute noch wirklich funktioniert. Ich hab den anscheinend nie gesehen(obwohl ich das immer dachte) und den im Rahmen des #horrorctobers nun mal geguckt. Kurz: Hat mich überhaupt nicht überzeugt. Der ist so langsam, dass ich es nur als schleppend empfunden habe, schafft für mich nicht recht Atmosphäre aufzubauen und wird mit zunehmender Besessenheit unfreiwillig komisch. Ich bin eigentlich zart besaitet was Horror betrifft und hab alles versucht (nachts, alleine, dunkles Zimmer, Kopfhörer, angetrunken), doch konnte dem Film nichts abgewinnen. Ich finde aber auch (ausser REQUIEM, der eher ein böses Drama ist) alle neueren Exorzismus-Filme lächerlich, vielleicht ist das einfach nicht mein Genre?!
    Trotzdem schöner Podcast!

Mitdiskutieren