Trailerpark Juli 2014

Trailerpark

Moin Moin und Hallo! Es erwartet euch mal wieder eine bunte Mischung der besten oder interessantesten oder auch abgefahrensten Trailer des letzten Monats. Der Juli hatte viel zu bieten und zeigt uns, was uns alles nach dem öden Sommerloch Tolles erwarten wird! Wir haben uns jedenfalls alle eine Meinung gebildet und präsentieren sie euch ohne Umschweife hier. Viel Spaß!

Michis Trailer: GONE GIRL (IMDb)

Endlich mal wieder ein toller Trailer zu einem Thriller! Er erzählt nur genauso viel, dass man etwas Ahnung vom Thema hat und gleichzeitig anfängt zu rätseln, wie er wohl ausgehen wird. Bemerkenswert ist, dass schon innerhalb dieser paar Minuten Zweifel bezüglich der Charaktere und ihrer Motive und Glaubwürdigkeit gesät werden. Das lässt doch schon mal auf eine spannende Atmosphäre und eine verzwickte Handlung hoffen. Zwar war ich nie wirklich ein Fan von Ben Affleck, doch hier gefällt er mir in seiner (vielleicht etwas schizophrenen?) Rolle ganz gut. Aber wenn man wirklich für die Sichtung von GONE GIRL argumentieren will, muss man nur den Regisseur erwähnen. Fincher hat ja schon Beachtliches geleistet und hoffentlich kann sich sein neuestes Werk ohne Schande in seine bisherigen mit einreihen.
Vielleicht erwarte ich auch deswegen relativ viel von GONE GIRL, aber vor allen Dingen hat mich der Trailer extrem neugierig gemacht. Netterweise müssen wir nicht all zu lange auf den Start in Deutschland warten – ich bin gespannt!

dt. Kinostart: 2. Oktober 2014

_________________________________________________________________________

Jans Trailer: INTO THE WOODS (IMDb)

Alle Jahre wieder, da kommt nicht nur das Christuskind, nein! In den USA beschert Disney seine treuen Fans alljährlich mit einem Familienfilm, in Deutschland muss man leider immer etwas länger warten. Jedenfalls hat sich das Micky-Maus-Studio mal wieder Rob Marshall geangelt, der ein Musical von Stephen Sondheim (“Sweeney Todd”) auf die Kinoleinwand bringt. Schade eigentlich, dass vom Musical selbst im Trailer noch kaum etwas zu vernehmen ist. Denn der Cast hat mich alleine mit Anna Kendrick vollends in den Bann gezogen, warum? Schaut euch mal ihren SNL-Opening Act an. Daneben tummeln sich Emily Blunt, Chris Pine, Meryl Streep und Johnny Depp – ich wette, dass das grandios klingen wird.
Und auch die Geschichte passt perfekt zu Disney: Hier werden die Grimmschen Märchen einfach mal zusammengeschmissen und vor allem Meryl Streep wird hier als (böse?) Hexe mal zeigen, dass nicht alles, was man sich wünscht, so wundervoll ist, wie man es sich erhofft. Na, wenn das nicht abschreckend genug für die kleinen Mädels und Jungs sein wird, wenn sie ihren Wunschzettel an Santa schreiben.

dt. Kinostart: 19. Februar 2015

_________________________________________________________________________

Daniels Trailer: MAD MAX: FURY ROAD (IMDb)

Nur sehr selten schafft es ein Film, der drohenden Erwartungshaltung gerecht zu werden, wenn sie über Jahre hinweg geschürt wurde. Ganz besonders schwer haben es diejenigen Werke, die dabei noch in ganz große Fußstapfen treten wollen oder in den meisten Fällen vielmehr müssen. Fluch und Segen wohnen in der Filmbranche nun mal oft Tür an Tür.
So dauerte es in den Augen vieler Fans gefühlte Ewigkeiten bis zum ersten Bewegtmaterial des von ihnen lang erwarteten Reboots ihrer Dystopie-Perle. (Loorbeeren, die meiner Meinung nach vor allem im verklärten Rückblick auf damals entstanden sein müssen, der gerne mal vielerlei Schwächen ausblenden lässt, aber das nur so am Rande.) Und ganz davon überzeugt, dass Tom Hardy die der gängigen Meinung nach auf Mel Gibson perfekt zugeschnittenen Rolle übernehmen kann, ist ebenfalls niemand. Denkbar schlechte Ausgangslage also, und dennoch glaube ich, dass gerade MAD MAX den Vorschuss-Kritikern ein Schnippchen schlägt und genau das zeigt, was der Trailer verspricht: ganz großes Sci-Fi-Kino.

dt. Kinostart: 14. Mai 2015

_________________________________________________________________________

Niels’ Trailer: NIGHTCRAWLER (IMDb)

Im Juli gab es für mich mal wieder einige Highlights zu entdecken: Fatih Akin erlaubt uns einen ersten Blick auf THE CUT, mit dem er auf dem Filmfest in Venedig um den Goldenen Löwen konkurrieren wird. Und Hollywood hat entdeckt, dass das bewegte Leben des wohl einflussreichsten Gitarristen aller Zeiten, Jimi Hendrix, genügend Material für einen Spielfilm bietet.
Nichtsdestotrotz hat mich im Juli wohl der Trailer zu NIGHTCRAWLER am meisten angesprochen. Jake Gyllenhaal gibt in diesem Thriller quasi seinen persönlichen AMERICAN PSYCHO und steigt in die Halbwelt von Los Anegeles hinab, während er die Karriereleiter aufzusteigen versucht. Während seiner journalistischen Laufbahn geht er skrupellos und mit irrem Blick möglicherweise über Leichen. Gyllenhaal hat zuletzt in diversen Thrillern überzeugt und die Rolle des Psychopathen scheint sehr gut zu ihm zu passen. Bildlich erinnert NIGHTCRAWLER an den Low Key-Stil von Refns DRIVE und thematisch werden Erinnerungen an FILTH wach. Kurzum: Ich freue mich auf ein diabolisches Filmerlebnis!

dt. Kinostart: 30. Oktober 2014

_________________________________________________________________________

Pauls Trailer: THE SPONGEBOB MOVIE: SPONGE OUT OF WATER (IMDb)

Ich… also… Ernsthaft? So richtig richtig? Das kann doch nicht… das muss doch… Also irgendwie. In Anbetracht der Umstände ist das doch… Wieso sagt denn keiner was? Also wenn ich… Vielleicht wenn… Ne. Das geht nicht. Was soll das denn? Ich… Puh… Okay. Also. Ähm… Tja… Boah. Ich bin raus.

Tschüss.

dt. Kinostart: 19. Dezember 2014

Mitdiskutieren