CineCouch – Folge 68: The Conversation

CineCouch #68 - The Conversation

Hallo zusammen!

Heute steht bei uns ein Klassiker auf der Agenda. Zwischen die ersten Teile der GODFATHER-Reihe hat sich Francis Ford Coppola an die Umsetzung einer Herzensangelegenheit gemacht. Mit Gene Hackman in der Hauptrolle entstand der Paranoia-Thriller THE CONVERSATION („Der Dialog“). Oder handelt es sich dabei eher um ein Charakterdrama? Erfahrt mehr und belauscht… äh… lauscht Jan, Michi und Niels bei ihrer Besprechung des Films.

auch auf iTunes oder podcast.de

THE CONVERSATION in der IMDb
THE CONVERSATION auf Letterboxd

THE CONVERSATION auf Amazon bestellen (und uns unterstützen):

Trailer:

3 Gedanken zu „CineCouch – Folge 68: The Conversation

  1. Schöne Folge, eine kleine Anmerkung aber mal zu eurer Art zu Podcasten:
    Ihr reguliert euch immer so sehr selbst: „Wir labern schon wieder 5 min rum“, „Wir müssen jetzt wieder zum Thema kommen“, „Wir sind schon wieder über die Zeit“. Ich kann ja nur für mich sprechen, aber mir persönlich machen Abschweifungen, Offtopic, Exkurse, oder auch einfach lockere Plaudereien (und im Resultat längere Casts) gar nichts aus – im Gegenteil, mir gefällt das sogar sehr! Kann sein, dass viele Hörer die Casts (vielleicht gerade weil ihr auch „vom Fach“ seid) wirklich konkret wegen Inhalten hören, aber ich persönlich höre den Podcastern auch immer gern beim Plaudern zu (wenn die Chemie, wie bei euch, im Gespräch stimmt). Das lockert etwas auf und auch Abschweifungen können doch etwas transportieren 🙂 Zeitlimits wegen Serverkosten akzeptiere ich aber als Entschuldigung, seid ja Studenten 😉
    So viel dazu.

    Zum Film:
    Hab ich erst einmal gesehen, aber obwohl ich damals noch viel weniger über die gesehenen Filme nachgedacht habe, fand ich ihn fantastisch. Zum einen hat das Paranoia Thema mich mitgerissen, insofern fand ich den auch durchaus spannend. Aber zudem behandelt der speziell Fragen der subjektiven Wahrnehmung echt interessant und tiefgehend, da hab ich im Nahhinein schon viel dran rumgedacht. Gefällt mir außerdem VIEL besser als BLOW UP – Klassiker hin oder her, zu letzterem hb ich irgendwie gar keinen Zugang gefunden. War schön, dazu drei relativ verschiedene Meinungen zu hören, ich bin aber auf jeden Fall bei Janm, wobei ich mir für das Tag „Meisterwerk“ vielleicht noch 1-2 Sichtungen Zeit nehmen würde. Die kommen aber sicher, denn ein BD Release war lang überfällig – Arthaus scheint aber langsam zu beginnen für den Heimkino-Markt die 00er Jahre hinter sich zu lassen – hab mit Freude festgestellt, dass nun auch Jarmusch-Kracher wie NIGHT ON EARTH oder DOWN BY LAW auf Blu verfügbar sind. Da kann man ja langsam wohl sogar fast auf Wes Anderson hoffen 🙂 Tenenbaums in HD. Das wäre doch was.. So jetzt schweife ich ab, also so viel von mir, macht weiter so!

    • Wie unsere neueste Folge zeigt, können wir auch durchaus länger reden und aufnehmen (wenn ich nicht dabei bin *hüst*). Wir hatten uns nur damals vor über einem Jahr darauf geeinigt eine Stunde pro Film einzuplanen (und da wir ja nur einen Film besprechen auch 1 Stunde pro Folge 😉 ) – daran halten wir uns mal mehr mal weniger.
      Für die richtigen Exkurse wollen wir uns eigentlich die runden Folgen vorenthalten, da sehen wir das Zeitlimit auch nicht so eng. Aber wenn wir dich mit unseren Plaudereien nicht zum Ausschalten bewegen, liest man das ja auch ganz gerne.

      BLOW UP müsste ich hingegen noch mal gucken, wobei mich der Film bei der Erstsichtung unglaublich fasziniert hat. Wenn auch nicht so sehr wie Antonionis eigentliches Meisterwerk DESERTO ROSSO (auch sehr speziell). Bei CONVERSATION war das ganz ähnlich. Den Film mal im Fernsehen geschaut, für „gut“ befunden und jetzt erst richtig zu würdigen gelernt. Das Prädikat „Meisterwerk“ hat er sich bei mir jedenfalls redlich verdient 😉
      Und auf welcher Seite könnte man bei diesen Meinungen sonst stehen als auf der meinen 😛

    • Wollte gerade auch schon beipflichten, dass dir die neue Folge zu Guardians of The Galaxy dann sicher zusagen wird. 😀 Manchmal gehören Abschweifungen eben einfach dazu und verleihen dem Ganzen die nötige Würze, vor allem wenn sich daraus ergiebiger Diskussionsstoff ergibt.

Mitdiskutieren