CineCouch – Folge 71: Watchmen

Folge 71

Hallo zusammen!

Wir freuen uns sehr, mal wieder einen Gast auf unserer Couch begrüßen zu dürfen – und der hat auch noch einen Film im Gepäck gehabt. Jan und Niels haben sich mit Christian von Second Unit über Watchmen unterhalten. Damit können wir uns endlich vom Fluch unseres alten Podcast-Namen befreien und die beiden CineCouchler staunen nicht schlecht, welche Meta-Verknüpfungen gemeinsam aus WATCHMEN erkannt werden können. Dazu sprechen wir noch über Comic-Verfilmungen im Allgemeinen und die Graphic-Novel-Vorlage. Ein volles Programm also, mit einem kompetenten Gast obendrein.

Viel Spaß!

WATCHMEN in der IMDb
WATCHMEN auf Letterboxd

Der Vergleich von Kinofassung und Director’s Cut von Schnittberichte

Auf Amazon bestellen (und uns unterstützen):

2 Gedanken zu „CineCouch – Folge 71: Watchmen

  1. Immer dieses Understatement und diese Höflichkeit gegenüber unseren Gästen. Was ist denn mit unserem Ruf als Podcast-Badboys und -girl, die in der Filmpodcastszene riot gehen? Früher war alles besser!

  2. Großartig – zwei meiner liebsten Film-Podcasts unter einem Dach!

    Habe selber vor kurzem WATCHMEN gelesen und dann (erneut) geguckt (leider nicht den DC, muss ich mir mal aus UK ordern) und bin einfach begeistert. Die Novel ist nochmal ein Stück besser, weil diese zynische, dunkle Weltsicht noch besser durch kommt, aber auch der Film fängt die Materie echt brillant ein!

    Natürlich verlieren manche Segmente im Vergleich. Ich würde so weit gehen zu sagen, dass das Segment wo Dr Manhattan auf dem Mars ankommt und fast ein komplettes Heft lang sein entkoppeltes Verhältnis zu Zeit und der Welt beschrieben wird, mit das beste ist, was ich je gelesen habe. „In 7 minutes, the picture hits the yellow sand on mars“. Gänsehaut, besonders wenn man sich über die Beschaffenheit von Zeit gerne Gedanken macht. Dass das im Film so kurz gestaucht ist, finde ich schade – im Buchumfang hätte man es aufgrund des Medienunterschieds nicht machen können, aber etwas mehr wäre gegangen.

    Das einzige was mich etwas ärgert, sind die kleinen aber signifikanten Änderungen in Rohrschachs Rückblick. Zwar besteht auch im Comic kein Zweifel, aber er wirkt dort schon noch VIEL kaltblütiger und psychotischer.

Mitdiskutieren