Media Monday #166

Header Michi
Es ist Sonntag Nacht und – huch – schon wieder Montag. Auch wenn man es nicht ganz wahr haben will, so schleicht sich der Wochenanfang doch immer wieder an uns heran. Die Vorzüge: Ein neuer Media Monday von Wulfs Medienjournal, auf dessen Fragen ich mich sofort stürze!

1. Die berühmteste Person, von und mit der ich wohl noch nie einen Film gesehen habe ist wohl Frederico Fellini und das tut mir auch sehr, sehr leid. Schande über mein Haupt, vielleicht schaffe ich es ja noch dieses Jahr einen nachzuholen. 

2. Könnte ich nur aus mir bereits bekannten Filmen zu wählen, um einen davon noch mal zu schauen, fiele meine Wahl wohl auf ______ .
Ich bin erst Anfang 20! So viele Filme stehen noch auf meiner Liste, die ich noch unbedingt gucken möchte und logischerweise wird diese mit der Zeit größer, nicht kleiner. Vielleicht ist genau da irgendwo mein absoluter Lieblingsfilm drunter, nach dem ich bereit wäre zu sterben. Vielleicht gibt es so einen Film aber auch gar nicht. Jedenfalls bin ich nicht in der Lage Filme aus meinem Leben zu verbannen, bzw. mir das auch nur vorzustellen.

3. Angelina Jolie bewundere/mag ich ja weniger wegen der Schauspielerei, sondern mehr wegen ihres sozialen Engagements in armen Ländern und vor allen Dingen für Kinder. Ich finde es toll, wie sie es immer wieder geschafft hat, die Aufmerksamkeit von ihrer Person auf für sie wichtigere Themen zu lenken und damit vielen geholfen hat. Auch dass sie mehrere Kinder adoptierte bewundere ich.

4. Könnte ich in der Zeit zurückreisen, um bei einer Filmpremiere dabei sein zu können, fiele meine Wahl auf PSYCHO, weil ich den Hype aufgrund der Verheimlichungsstrategien und die allererste Vorführung inklusive Überraschungseffekt gerne selbst miterlebt hätte. 

5. Die Reihe von “A Song of Ice and Fire” wollte ich zu gerne lesen, jedoch werde ich damit wohl noch bis nach dem Ende der TV-Serie “Game of Thrones” warten. Ich befinde mich in einem ständigen Zwiespalt darin, ob ich jetzt oder erst in ein paar Jahren die Bücher lesen soll. Ähnlich ist es beim “Hobbit”, aber da werde ich wohl nach Weihnachten endlich gemütlich das Lesen anfangen können.

6. Die Serie “Pushing Daisies” ist leider maßlos unterschätzt, denn schließlich hatte sie ihren unverwechselbaren Stil, sowohl bei den bunten, grellen Farben, als auch bezüglich der skurrilen Idee des Ganzen. Dass die Serie schon nach zwei Staffeln abgesetzt wurde, kann ich kaum nachvollziehen. Endlich gab es mal eine interessante, eigenständige (Krimi-/Fantasy-/Drama-)Serie. Manno.

7. Zuletzt gelesen habe ich einen Artikel über einen Vergleich der Blockbuster der letzten Jahrzehnte und das war ziemlich cool, weil er einerseits sehr zahlenlastig, aber dennoch verdammt unterhaltsam geschrieben ist. Dabei halten sich der Unterhaltungs- und Lernfaktor die Waage. Aber egal, lest ihn selbst, es lohnt sich!