Media Monday #171

Header Michi

Trotz gewisser Zeitnot lasse ich es mir nicht nehmen, die neuen Fragen des Media Monday zu beantworten! Mit Kaffee, Keksen und Katze gewappnet, fällt das doch hoffentlich ganz leicht. Also auf auf, in eine neue, spannende Woche =)

1. GUARDIANS OF THE GALAXY fand ich gar nicht mal so gut, aber Rocket und die geniale Tanzszene am Anfang sind hängen geblieben!

2. Ich beobachte einen Trend hin zu deutlich mehr Serien- und daraus resultierend weniger Film-Konsum (gefühlsmäßig; nicht statistisch belegt). Wie schätzt du diese Annahme für dich persönlich ein?
Tatsächlich habe ich auch das Gefühl, dass ich in den letzten Jahren vergleichsweise mehr Serien als vorher gucke. Allerdings ist mein Filmkonsum mindestens genauso, eigentlich noch mehr, angestiegen. Das liegt einerseits am Studium, andererseits am Freundeskreis. Beschweren kann ich mich kaum 😉

3. Emma Watson war ja in HARRY POTTER, aber vor allen Dingen PERKS OF BEING A WALLFLOWER noch verdammt gut, aber mit THE BLING RING konnte ich wirklich gar nichts anfangen. In THIS IS THE END fand ich sie wieder ganz ok und NOAH habe ich nicht gesehen. Falls sie mal mit der Schauspielerei aufhört, ist sie ja mit ihren politischen Aufgaben gut versorgt.

4. Gibt es eine Serie von früher, die du schmerzlich vermisst und bislang weder auf DVD/BD noch bei den einschlägigen Streaming-Diensten wiedergefunden hast?
Hm, irgendwie nicht. Vielleicht schaue ich zu viel Mainstream. Den findet man ja immer und überall, ob im Internet oder Laden. Ansonsten muss man vielleicht auch einen Blick auf die Importmöglichkeiten aus dem Ausland werfen. Irgendwas geht jedenfalls immer.

5. Ginge es nach mir, würde(n) sinnlose Teilungen des Endes einer Trilogie verboten werden, einfach weil diese Art von Geldmacherei unfassbar nervt. Sei es der letzte HARRY POTTER Teil oder aktuell das Ende von HUNGER GAMES. Der Trend muss echt nicht sein!

6. Es ist schon wieder Zeit für die Frankfurter Buchmesse: Toll, blöd, egal – wie stehst du zur Messe und wieso?
Hupps, da schaffe ich es schon wieder nicht hin, obwohl ich doch nur 45 Minuten weiter weg wohne… Dabei höre ich viel Gutes. Jetzt bin ich aber erst mal in Ostdeutschland unterwegs. Mit den ganzen Menschenmassen finde ich Messen auch ziemlich anstrengend, da muss man schon echt Bock drauf haben.

7. Zuletzt gelesen habe ich Daniels Text zu seinem ersten Film für den Son of Horrorctober und das war sehr schön, weil er einen meiner liebsten Monsterfilme geguckt hat und er sich anscheinend genau so sehr dafür begeistern konnte, wie ich vor vielen Jahren. Vielleicht nehme ich ihn auch noch in meinen Horrorctober auf oder ich gucke ihn einfach mal so 😉

17 Gedanken zu „Media Monday #171

  1. Finde diese Aufteilungen von letzten Teilen auch ziemlich überflüssig. Wobei ich es bei Potter noch ganz gut gemacht fand, weil mir dieser Endzeitstil von 7.1 durchaus gefiel und 7.2 dann eben ein reines Actiongetöse war, was als Abschluss der Geschichte mal perfekt funktioniert hat.

    • Ich hab das Buch noch nicht gelesen und fand die Filme bisher stimmig. Man hört aber immer wieder, dass das Buch auch in einem Film gut machbar gewesen wäre. Als Vergleich versuche ich mir die LOTR-Trilogie in 9 Filmen vorzustellen, totaler Schwachsinn eigentlich^^
      Was und wohin? 😀

      • Genau. LotR müsste man sozusagen in 7-9 Teilen machen… Auch wenn es vielleicht stimmig rüber kommt, der Hobbit hat die ungefähre Dicke eines Groschenheftes… Da sind drei Teile im Kino weitaus zu viel. Naja egal…

        Die BuCon in Dreieich ist eine kleine Phantastikmesse. Gibt es jetzt seit fast 30 Jahren 😉
        http://www.buchmessecon.info/

  2. Ist eigentlich zu erkennen, ob sich das Filmstudium inzwischen auch hin zu Serien und deren Analyse bewegt? Bzw. wieviel Serie steckt generell in so einem Filmstudium? 🙂

      • Also ich hatte letztes Semester ein ganzes Seminar fast nur zu Serien und die zeitliche Entwicklung. Schwerpunkt war Twin Peaks, aber wir haben sehr viel über High Quality Serien im Allgemeinen geredet. Von Sopranos bis Breaking Bad war alles mal dabei. Sowas ist bei uns ziemlich vom Dozenten abhängig. Worauf sie Bock haben, wird gemacht^^

  3. Ich finde, Emma Watson hat sich seit Harry Potter Zeiten immer mehr gesteigert. Ihre Rolle in „Noah“ war zwar blöd, aber gespielt hat sie trotzdem sehr gut. Und die Zweiteilung von letzten Teilen ist in der Tat eine sehr ärgerliche Entwicklung.

    • Ich finds generell ärgerlich, wenn gute Schauspieler an einer schlechten Rollenauswahl scheitern. Ich jedenfalls möchte nicht an Emma Watson in THE BLING RING denken, sondern dann eher an sie als Hermine oder eben in PERKS. Hoffentlich kommen da in Zukunft bessere Rollen für sie.

  4. Oh ja, die geldgeile Teilung des jeweils letzten Teils einer (zumeist) Trilogie nervt gewaltig. Nicht, dass bisher irgendeine großartig gewesen wäre, aber die Tribute sind doch nah dran. So werden wir zweimal geschröpft und müssen uns zudem ewig gedulden. Verdammte Axt.

    • Jup, genau das ist das Problem… Und wir können nichts dagegen unternehmen. Man müsste unfassbare Massen mobilisieren, um die Kinos zu boykottieren. Aber das wird einfach nicht passieren. Dummerweise wird man ja sogar noch gezwungen zwei DVDs zu kaufen, wenn man die Filme zu Hause haben will. Da wird dann also auch noch mal doppelt und dreifach Geld gemacht. Maaaan, scheiß Komerz

    • Da könnte was dran sein. Wenn der Humor richtig zündet, kann man dem Film auch viel leichter seine Fehler verzeihen, genau das konnte ich nicht. Einer dieser Filme, bei dem man nicht zu viel nachdenken sollte^^

Mitdiskutieren