CineCouch – Folge 86: WALL-E

CineCouch #86 - Wall-E

Hallo zusammen!

Nachdem wir uns in letzter Zeit vor allem eben dieser gewidmet und gleichermaßen in die Vergangenheit und die Zukunft geschaut haben, wollen wir uns nun wieder auf das besinnen, was uns am Wichtigsten ist: der Film an sich. Und was könnte es schöneres geben, als das Jahr mit dem Animationsfilm WALL-E aus dem Hause Pixar zu beginnen? Michi, Niels und Paul reisen diese Woche mit euch zu dem kleinen liebenswerten Roboter, um gegen die beklagenswerte Unterrepräsentation der Animationsfilme dieses Podcastes vorzugehen.

Viel Spaß!

auch auf iTunes oder podcast.de

WALL-E in der IMDb
WALL-E auf Letterboxd

Auf Amazon bestellen (und uns unterstützen):

Trailer:

5 Gedanken zu „CineCouch – Folge 86: WALL-E

  1. Hallo! Schöne Folge. Ich bin noch nicht ganz durch, aber was ich bisher gehört habe, gefällt mir sehr gut. Aber eine kleine Ergänzung habe ich: Die Geschichte mit dem Burger von McDonalds war ein Hoax.
    Der Burger schimmelt einfach deshalb nicht, weil er schnell austrocknet und Schimmelpilze Wasser brauchen. Das sagt aber als einziges Indiz erstmal nichts über die Qualität des Burgers oder von Fast Food aus… Hier zum Nachlesen:

    http://www.iflscience.com/health-and-medicine/heres-why-mcdonalds-burgers-don-t-rot
    =)

  2. Icke nochmal. 😉

    Ich bin jetzt duch, und die Folge war wirklich toll. Besonders gefiel mir, wie ihr die Themen Pflege und Inklusion aus Wall.E herausgearbeitet habt. Das war mir nie ins Auge gefallen – ich muss wohl mit Blindheit geschlagen gewesen sein. o.O

    Aber ich habe auch noch eine Ergänzung! Ihr reißt das ganz kurz an: Für mich ist Wall.E vor allem eine große Hommage an Charlie Chaplin. Wie in den späten Chaplin-Filmen, reden zwar die anderen, aber Wall.E nicht. Wall.E ist zudem in seinem Charakter ganz klar am Tramp orientiert. Die Kapitalismuskritik und die Tatsache, dass Wall.E der Einzige nicht abgestumpfte Arbeiter ist, referenziert Modern Times und wenn sich WAll.E um Eve im Koma kümmert, spielt das auf City Lights an, genau wie das Ende mit den umgekehrten Rollen von Eve und Wall.E dann eine Variation des Endes von City Lights ist.

    Ich mag Wall.E auch sehr sehr gerne und finde, dass er der Höhepunkt des Animationsfilm bis Dato ist. Macht’s gut!

    • Hallo! Erst mal vielen lieben Dank für das Lob, wir freuen uns, dass Dir die Folge gefallen hat =) Das mit dem Burger nehme ich voll auf meine Kappe, da bin ich wohl auf böse Propaganda reingefallen und hab nicht gut genug recherchiert. Das Inklusionsthema ist mir tatsächlich auch noch nie aufgefallen und der schlaue Niels hat das einfach mal die ganze Zeit für sich behalten, bis er mit seiner Schlauigkeit im Podcast trumpfen konnte. Angeber.
      Danke! Chaplin! Definitiv! Da kann man bestimmt sogar noch mehr herausarbeiten, wenn man sich die einzelnen Sketche anguckt und sie mit den alten Filmen vergleicht. Einfach wunderbar gemacht =)
      Ich bezweifle stark, dass Pixar (zsm. mit Disney) noch mal einen so tollen Animationsfilm produzieren wird. Aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt! Und bis dahin schaut man eben WALL-E und UP, bis man sie auswendig kennt 😉

  3. Eine (inhaltlich) wirklich SEHR gelungene Folge, die aber leider aus technischen Gründen extrem anstrengend zu hören war. Ich weiß nicht, wie ihr aufgenommen habt, aber im Resultat war ein ganz unangenehmer Stereo-Effekt zu bemerken. Michi udn Niels waren ausschließlich auf dem rechten, Paul ausschließlich auf dem Linken Speaker zu hören. Ich höre die Casts immer über Kopfhörer und ganz oft situationsbedingt ein-ohrig. Das ging dieses Mal nicht, weil man ständig was verpasst hat, aber auch wenn beide Stöpsel drin waren, war der Effekt schon recht störend. Habt ihr Multi-Track aufgenommen und beim Downmix ist was schief gelaufen? Hab jetzt die neueren Folgen noch nicht gehört, hoffe aber, dass da wieder alles schon gleichmäßig ist!

    Aus dem Film habt ihr aber – wie Privatsprache über mir schon lobt – wirklich EINIGES rausgeholt. Ganz tolle Facetten, die ich sicher in die baldige nächste Sichtung dieses, von mir viel zu lang nicht mehr geschauten, Films einfließen lassen werde. Daumen hoch!

    • Vorab vielen Dank für das Lob. Zum Tonproblem: Wir nehmen meistens stereo mit zwei Mikrofonen auf und trennen beide Kanäle dann in Mono-Spuren – was leider hier schiefgegangen ist.

      Edit: Die Datei ist ausgetauscht und sollte nun ordentlich klingen. Sorry und danke nochmal für den Hinweis!

Mitdiskutieren