CineCouch – Folge 142: Touch of Evil

Folge 142

Hallo zusammen!

Michi und Niels haben sich mal wieder einen wahren Klassiker geschnappt: TOUCH OF EVIL (deutsch: Im Zeichen des Bösen) gilt als Schlusspunkt des Film Noir und als dessen letztes Meisterwerk. Regisseur Filmgenie Orson Welles erzählt von der Mordermittlung in einer Kleinstadt an der amerikanisch-mexikanischen Grenze. In deren Verlauf treffen zwei Männer aufeinander, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Der prinzipientreue Mexikaner Vargas (Charlton Heston), frisch verheiratet mit einer Amerikanerin (Janet Leigh) auf der einen Seite und auf der anderen der intuitive Unsympath Hank Quinlain (Welles). Am Ende des verzwickten Plots verschwimmen die Grenzen zwischen Gut.
Im Podcast erzählen wir zunächst spoilerfrei von der tragischen Figur Orson Welles und dessen Kampf mit den Studios. Im Fall von TOUCH OF EVIL ist der Tatort vor allem der Schneidetisch, weshalb der Film in unterschiedlichen Schnittfassungen existiert. Außerdem beschäftigen wir uns mit dem Film Noir und der weltberühmten Plansequenz. Viel Spaß!

Eure CineCouch

auch bei iTunes oder podcast.de

Shownotes:

00:00:20 Begrüßung
00:01:25 Einleitung
00:42:30 Spoilerpart
01:15:00 Verabschiedung

Erwähnte Podcasts:
METROPOLIS
RIFIFI
Plansequenzen

TOUCH OF EVIL in der IMDb
TOUCH OF EVIL auf Letterboxd

Bestellt über Amazon.de und unterstützt uns*

Trailer


*: Die Links führen direkt zum Produkt auf Amazon.de / Bestellungen über diesen Link lassen uns ohne Aufpreis einen kleinen Anteil des Verkaufswerts zukommen.

Mitdiskutieren