CineCouch – Folge 169: Butch Cassidy and the Sundance Kid

folge-169

Hallo zusammen!

Unsere Reihe zu Filmen der 1960er Jahre endet mit dieser Folge. Was läge da als Abschluss näher als mit BUTCH CASSIDY AND THE SUNDANCE KID ein Western, der als einer der Sargnägel für das ganze Genre fungierte? 1969 erlebte der Western nämlich einen Höhepunkt, der nicht wiederholt werden konnte. Alles schien gesagt, erzählt und gezeigt, sodass sich Filmemacher anderen Stoffen zuwandten oder melancholisch zurückblickten. Regisseur George Roy Hill setzt genau hier an: Die Legendenbildung um seine Helden wird hinterfragt, der Mythos des Wilden Westens dekonstruiert und überhaupt zeigt der Film eine Welt, in der für den Westerner kein Platz mehr ist. Gleichzeitig glänzt der Film jedoch als warmherzige, romantisierte und urkomische Buddy-Erzählung, die die Karrieren von Paul Newman und Robert Redford maßgeblich beeinflusste.
Michi, Niels und Paul blicken wehmütig zurück und ziehen den (Cowboy-)Hut vor diesem Meisterwerk. Wir hoffen, dass euch die 60er ebensoviel Freude bereitet haben wie uns und freuen uns über Feedback. Mochtet ihr die Aktion? Was könnte man verbessern? Und welche Themen sollen wir als nächstes beackern? Nun aber zunächst viel Spaß beim Hören!

auch bei iTunes oder podcast.de

BUTCH CASSIDY AND THE SUNDANCE KID in der IMDb
BUTCH CASSIDY AND THE SUNCANCE KID auf Letterboxd

Weiterführende Links

Alle 60er-Folgen auf einen Blick

Alle 90er-Folgen auf einen Blick

HIGH NOON besprachen wir in Folge 52

THE GOOD, THE BAD & THE UGLY  besprachen wir in Folge 121

THE GREAT TRAIN ROBBERY, den ältesten Western-Klassiker, gratis & legal schauen

Lest bei “Zweite Produktion” einen tollen Essay zu THE ASSASSINATION OF JESSE JAMES BY THE COWARD ROBERT FORD als exemplarischen Spätwestern

Und – last but not least – hier der Link zum Ghost of #Horrorctober

Trailer