CineCouch – Folge 170: Blockbusterkino

folge-170

Hallo zusammen!

Passend im Anschluss an die 60er Folgen in den vergangen Wochen, sprechen wir in dieser Folge über eine Strömung des Kinos, die bei uns immer wieder zu Kontroversen, Schimpftiraden und Unverständnis führt: Blockbuster. Nun, so ganz stimmt das ja nicht. Jeder von uns mag einige dieser Hochbudgetierten und häufig genug erfolgreichen Filme, aber was stört uns eigentlich daran, wie die Blockbuster heute aussehen? Wie sie sich anfühlen? Und was sie für die Branche nach sich ziehen?

Wir ergründen in der Folge, woher der Blockbuster kommt, was das ganze mit Hollywood (schon immer) zu tun hatte, was daraus (aus unserer Sicht) geworden ist und vor allem, was uns daran fehlt. Macht euch also gefasst auf eine Menge Ärger über Videospielgefieder, Menschen in bunten Anzügen und großen, wütenden Ungeheuern. Und vor allem auf Viel Spaß mit der neuen Folge.

auch bei iTunes oder podcast.de

Podcasts:

Michi war bei der Welle Nerdpol im Podcast Matzes Kinowoche Folge 30 zu Gast

Paul sprach mit Christian in der Second Unit über Kindheitserinnerungen und ASTERIX DER GALLIER und ASTERIX BEI CLEOPATRA

Niels war ebenfalls bei Christian zu Gast. Als Premiumangebot sprechen die beiden in der Gaming Unit über das PS4-Game Uncharted 4

In Folge 167 sprechen wir über THE GRADUATE als Vertreter des New Hollywood

In Folge 110 sprechen wir über die Erfahrungen von Heimkino und Kinosaal

Allgemeine Links:

Ohnehin immer empfehlenswert für die wichtigsten Begriffe der Filmwissenschaft und für filmanalytische Werkzeuge, ist das Lexikon der Filmbegriffe der Universität Kiel. Wie die Studios in der klassischen Ära unterschieden wurden, lest ihr hier. Klickt euch einfach durch die verlinkten Beiträge durch.

In unserer Diskussion sprechen wir immer wieder über Einspielergebnisse. Daten dazu, auch redaktionell aufbereitet, bietet die Seite BoxofficeMojo.

Schon seit Jahrzehnten schreiben zwei Branchenmagazine über Hollywood, namentlich The Hollywood Reporter und Variety.

Weiterführende Links:

Wir sprechen mehrfach an, dass dieser Sommer bei Weitem nicht der beste für die Hollywood-Studios war. Der Guardian berichtet über die Verlierer und den Frust in Hollywood. Wer diese Einschätzung noch mit Statistiken untermauert sehen will, ist bei der Analyse von Screencrush genau richtig. The Hollywood Reporter zeigt gute wie schlechte Seiten auf und verrät, wer die Gewinner und Verlierer des Blockbuster-Sommers sind.

Für den Horror-Film mit geringen Budgets sehen die Einspielergebnisse um einiges besser aus, warum sich an den hohen Budgets (vorerst) trotzdem nichts ändern wird, erklärt die Seite Quartz.

Nicht nur das Blockbuster-Kino musste diesen Sommer leiden. Independents haben es in den USA ebenfalls immer schwerer, auch wenn noch andere Gründe als der Box-Office daran Schuld tragen.

Netflix ist generell interessant, wird aber auch gefürchtet. Dass der ehemalige Online-Filmverleih sich zum Big-Player in Hollywood entwickeln könnte, sprechen wir unter anderem in der Folge an. Wie die derzeitige Lage bei den Studiobossen eingeschätzt wird und die Branche beeinflusst, davon berichtet The Hollywood Reporter.

Videos

John Cleese Rede und seine Sicht auf Filmproduktion

Was bedeuten Stars und große Namen noch für uns?

Eine gute Gangstergeschichte? Vom Aufsteigen und Fall des Hollywood Systems

Es war nicht alles schlecht in Hollywood:

Mike Hill über JURASSIC WORLD

Musik im Film beschäftigt uns immer wieder und so auch Hollywood

Bestellt über Amazon.de und unterstützt uns*

[Partnerlinks (Jan)]


*: Die Links führen direkt zum Produkt auf Amazon.de / Bestellungen über diesen Link lassen uns ohne Aufpreis einen kleinen Anteil des Verkaufswerts zukommen.

 

Mitdiskutieren