CineCouch – Folge 180: Zeitreisefilme

folge-180

Hallo zusammen!

Große Jubiläen erfordern große Themen. Um dieser Pflicht nachzukommen, haben wir uns gesammelt auf unsere kuschelige Couch begeben, um frei von der Leber weg über das Thema Zeitreise im Film zu quatschen – bis auf Paul, der darf leider nur erkältet von der Ersatzbank zuhören.

Wer von Daniel, Jan, Michi und Niels eigentlich lieber in die nostalgische Vergangenheit oder in die futuristische Zukunft reisen möchte, ob es innerhalb des Themenkomplexes feste Konstanten gibt, inwiefern andere Genres das Thema Zeitreise benutzen, um vor diesem Hintergrund ihre eigene Geschichte zu erzählen, all das erwartet euch in der pickepackevollen Jubiläumsfolge!

Also reinhören und Meinung bilden!

Podcasts:

Zeitreisefilme und einige, die wir zumindest in der Folge erwähnen, haben wir bereits ausführlich besprochen. So wie TWELVE MONKEYS in Folge 75. LOLA RENNT bei uns durch Folge 98. MR NOBODY erzählt in Folge 87 seine Lebensgeschichten und Jim Carrey stemmt sich in der Folge 177 zu ETERNAL SUNSHINE OF THE SPOTLESS MIND gegen das Vergessen.

Außerdem wollen wir euch auf die Second Unit-Folge zu Harry Potter 3 hinweisen.

Michi und Niels übernehmen im Spätfilm-Adventskalender Türchen Nummer 9 zum Kinojahr 1988 – nicht verpassen!

Weiterführende Links:

Das British Film Institute (BFI) stellt 10 weniger bis kaum bekannte Zeitreisefilme des sehr beliebten Genres vor. Einige davon finden auch bei uns Erwähnung:

Bei The Atlantic könnt ihr eine (wirklich) kurze Geschichte des Zeitreisefilms durchlesen.

Und die inoffizielle Mercedes-Werbung mit einem kleinen Jungen aus Braunau haben wir auch für euch aufgespürt:

Bestellt über Amazon.de und unterstützt uns*


*: Die Links führen direkt zum Produkt auf Amazon.de / Bestellungen über diesen Link lassen uns ohne Aufpreis einen kleinen Anteil des Verkaufswerts zukommen.

4 Gedanken zu „CineCouch – Folge 180: Zeitreisefilme

  1. Ich wollte mich auch noch einmal hier sowohl für eure Adventskalender-Folge, als auch für die Werbung hier bedanken!

    Zu dieser Folge: Schönes Ding, das meine Watchlist gesprengt hat, aber ihr habt Doctor Who sträflich vernachlässigt. 😉

    • Gerne!
      Doctor Who ist an mir bisher völlig vorbeigegangen (und an den anderen vermutlich auch). Ich muss auch sagen, dass mich das nie wirklich gereizt hat. Und Zeit ist ja immer zu knapp 😉

  2. Eine schöne Folge! Es kann sowieso nie genug Information zum Thema Zeitreise geben. 🙂

    Mich faszinieren am meisten die Filme, in denen es primär um die Zeitreise selbst geht, um verschiedene Zeitebenen, -strahlen und die Paradoxa, die damit einhergeben (müssen). Mit den Geschichten, in denen Fremde in eine bestimmte Zeit vor- oder zurückversetzt werden, kann ich dagegen nicht so viel anfangen. Deshalb finde ich „Back to the Future II“ fast noch ein bisschen besser als I, weil Marty so wild in der Zeit rumflitzen muss, um alles wieder ins Lot zu bringen. Im dritten Teil ist die Zeitreise nur noch die Rahmenhandlung, die nicht mehr viel mit der sonstigen Handlung zu tun hat, was sehr schade ist.

    Es gibt bei „Futurama“ die großartige Episode „Roswell that Ends Well“, in der die Crew tatsächliche Zeitreisen machen kann und Fry sein eigenes Schicksal mitbestimmt.

    Wenn ich mich nicht verhört habe, dann habt ihr noch einen grandiosen Zeitreisefilm vergessen zu erwähnen: Predestination“. Der geht mehr in die philosophische Richtung, treibt die Paradoxa aber auf die Spitze.

    „The Man in the High Castle“ ist – zumindest in der Literaturvorlage – allerdings eine reine Alternativweltgeschichte und beinhaltet keinerlei Zeitreisethematik. Das Buch im Buch, welches den Sieg der Alliierten skizziert, ist in dieser Geschichte nur Fiktion, quasi die Alternativweltgeschichte in der Alternativweltgeschichte.
    Aber eine Podcastfolge zu Alternativweltgeschichtsfilmen würde euch für die Folge 190. gut zu Gesicht stehen. 😉

    • Danke! Ich notiere hiermit den Vorschlag „Alternativweltgeschichtsfilm“. Ist das ein Genre?! Hört sich einer das an wenn der Folgentitel so lang ist?! Egal 😀

      Predestination haben wir tatsächlich vergessen, ich kenne ihn sogar. War allerdings nicht sooo begeistert, weil mich die innere Logik des Films noch weniger überzeugt hat als bei den vielen genannten Filmen.

      Und bei Futurama bin ich wie bei Doctor Who völlig unbeleckt. Kann man die Folgen da auch einfach so gucken oder ergibt das dann gar keinen Sinn mehr? Letztlich hätte es den Rahmen völlig gesprengt, wenn wir noch über Serien gesprochen hätten, ansonsten hätte ich definitiv noch „Rick & Morty“ genannt. Vermutlich meine derzeitige Lieblings-Comedyserie!

Mitdiskutieren