Horror (neu) erleben

Gedanken über OPEN WINDOWS und UNFRIENDED

CineCouch Essay Jan

Es scheint selten, aber doch immer mal wieder bewegt sich etwas im Kino. Insbesondere im Bereich des publikumswirksamen Mainstream, Produktionen der Major-Studios Hollywoods sind Innovationen ja eher Mangelware. Zugegeben, der nachfolgende Text wird auf Entwicklungen eingehen, die nicht aus dem Mainstream heraus geschaffen und experimentiert, sondern wie so häufig adaptiert werden. Dennoch scheint mir ein Blick auf eine visuelle und ästhetische Innovation der vergangenen Jahre als äußerst interessant und wirksam. Eine Richtung, die Film einschlägt und aus dem Kino zu entfliehen vermag.

Weiterlesen

“German Mumblecore”

CineCouch Essay Jan

Selten genug wird man Zeuge davon, wie eine Bewegung entsteht. Noch viel seltener kommt man mit eben den Hauptakteuren einer solchen Bewegung tatsächlich in Kontakt. So geschehen aber nun doch beim FILMZ – Festival des deutschen Kinos in Mainz. Dort fand in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Filmmuseum in Frankfurt ein zweitägiges Symposium zum Thema “German Mumblecore” statt. Grund genug, um über diese spannende Entwicklung im jungen deutschen Film zu berichten.

Weiterlesen

Genie und Wahnsinn: Charlie Kaufman

Niels Header

Vielleicht ist dem einen oder anderen von euch aufgefallen, dass ich in unserer “Wir über uns”-Rubrik statt eines Lieblingsregisseurs den Drehbuchautor Charlie Kaufman genannt habe. Zum einen, weil mir die Wahl eines einzigen Regisseurs zu schwer fallen würde, zum anderen, weil Kaufman sich als Autor von seinen vielen Kollegen vielleicht deutlicher abhebt, als es bei einem Regisseur der Fall sein könnte. Doch warum ist das so? Weiterlesen

Veronica Mars und die Macht der Fans

CineCouch Essay Jan

Geld ist Macht – das war schon immer so. Wer das Mammut-Fleisch gehortet hat, bestimmte, wie es innerhalb des Stammes auszusehen hatte. Das hat sich bis heute nicht geändert. Mammut-Fleisch wurde durch Banknoten und ellenlange schwarze Zahlen auf Konten ersetzt – der Stamm durch allerhand soziale Gefüge. Dass diese eher pessimistisch-kritische Haltung nicht immer nur Schwarzmalerei sein muss, beweist seit einigen Jahren ein mittlerweile gar nicht mehr so neuer Trend, vor allem im Internet: Crowdfunding.

Weiterlesen

Für Spoilerwarnungen und Entscheidungsfreiheit

CineCouch Essay Michi

Wir leben in einem Zeitalter der unablässig fließenden Informationen, durch den ständigen Medienkonsum dank Smartphone und Co. Jederzeit bietet uns das Internet die Möglichkeit sich mit nur wenig Aufwand über alles und jeden zu informieren, immer auf dem neuesten Stand zu sein und sich selbst zu bilden. Oft kann man der Informationsflutwelle der Medien gar nicht mehr entfliehen, aber das ist OK, das sind wir ja schließlich seit unserer Geburt gewohnt.

Was aber, wenn man ihr doch mal entkommen will, oder wenn man mal selbst entscheiden will, welche und vor allem wie viele Informationen man über ein Thema bekommt? Weiterlesen

Spoiler spoilern mir den Diskurs

CineCouch Essay Jan

“Oh, really? When I buy a new book, I read the last page first. That way, in case I die before I finish, I know how it ends. That, my friend, is a dark side.” – WHEN HARRY MET SALLY (USA 1989, Regie: Rob Reiner)


Achtung:
Wer meine Meinung nicht erfahren möchte, sollte ab diesem Punkt nicht weiterlesen.

Weiterlesen

Versprochen

CineCouch Essay Jan

Übersetzungen und Synchronisationen verderben mir den Filmgenuss – und ab und zu geht es wohl auch anderen so. “Dieser Johnny Depp klingt aber komisch” – “Das ist doch überhaupt nicht Captain Jack Sparrow!” – Vielleicht erinnert sich der ein oder andere von euch noch an den vierten Teil der erfolgreichen PIRATES OF THE CARIBBEAN-Reihe. Verwirrung herrschte – um eine Stimme.

Weiterlesen

Das Ende des Films?

CineCouch Essay Jan

Es ist der 11. Juli 2013 als eine kleine Nachricht wirklich große Wellen schlägt. Nun, zumindest bringt die Nachricht in mir ganze Fässer zum Überlaufen. Blickpunkt:Film berichtet über eine erste Verlautbarung des Concorde Filmverleihs: UPSIDE DOWN, eine französisch-kanadische Koproduktion vom argentinischen Regisseur Juan Diego Solanas, wird die letzte 35 mm Kopie sein, die an Kinos geliefert wird. Danach stelle der Verleih auf eine ausschließlich digitale Distribution der Filme um. Der Starttermin des Films ist der 22. August 2013 – viel Zeit bleibt also nicht mehr.

Weiterlesen