CineCouch – Folge 314: Hiroshima mon amour

avatar
Jan
avatar
Michi
avatar
Niels

Hallo zusammen!

Nach langer Zeit wird´s auf der CineCouch mal wieder schwarz-weiß und 4:3. Jan hat eine ganz besondere Perle der Filmgeschichte für diese Besprechung ausgesucht: Alain Resnais ersten fiktionalen Langspielfilm HIROSHIMA MON AMOUR von 1959. Dieses Drama ist auf so viele Arten außergewöhnlich, dass es uns etwas schwer viel immer die richtigen Worte zu finden und unsere Gedanken und Emotionen zu sortieren. Es ist fraglich, ob man dieses einzigartige, poetische, künstlerisch verkopfte Essay überhaupt komplett fassen kann, finden sich doch bei jeder Sichtung neue Lesarten oder Interpretationsansätze. Deswegen raten wir dringend zur Sichtung des Films, auch wenn er vielleicht etwas anstrengend ist oder ihr ihn schon gesehen habt.

Viel Spaß beim Hören!

Weiterlesen

CineCouch – Folge 313: Cabaret

avatar
Michi
avatar
Niels

Hallo zusammen!

Manche Filme sind skandalös schwer zu schauen. Aber da Michi und Niels diese Folge zu zweit und mal wieder auf der Couch bestreiten, konnten sie mal wieder eine Import-Blu-ray aus dem Regal ziehen. Die Entscheidung fiel auf Bob Fosses achtfach Oscar-prämierten Musical-Klassiker CABARET (USA 1972), der zu seinem 50. Jubiläum in Deutschland tatsächlich aktuell weder als Stream noch als Disc erhältlich ist. Dabei spielt der Film sogar im Berlin der 1930er Jahre, ist Namenspate des berühmten KitKatClub und es wird sogar ein wenig deutsch gesprochen! Zudem erzählt der Film erstaunlich progressiv und heute noch zeitgemäß von den Irrungen und Wirrungen der Liebe, politischen Verwerfungen und Sexualität und wartet mit musikalischen Evergreens, Liza Minnellis Paraderolle der Varieté-Sängerin Sally Bowles und einer grandiosen Inszenierung auf. Warum ihr CABARET also schleunigst anschauen solltet, erfahrt ihr im Podcast. Viel Spaß!

Weiterlesen

CineCouch – Folge 312: Scream – Schrei!

avatar
Jan
avatar
Niels

Hallo zusammen!

Das Script von SCARY MOVIE landete in den Händen von Horror-Regie-Legende Wes Craven Mitte der 1990er und zunächst war er zurückhaltend. Letztlich ließ er sich doch auf das Projekt ein, das mit einer großen Portion Selbstreflexion und Humor auch sein eigenes bisheriges Filmschaffen parodiert. Im Laufe der Produktion wurde der Arbeitstitel zu SCREAM angepasst und SCARY MOVIE blieb uns noch einige Jahre erspart. Und auch sonst ist SCREAM weit mehr als eine bloße Komödie von Horrorfans für Horrorfans, sondern belebte das Genre des Slasherfilms mal eben neu und wurde selbst Grundstein eines sehr erfolgreichen Franchises.

Während also zur Zeit der Folgenveröffentlichung der fünfte Teil der Reihe in den Kinos läuft, nehmen Jan und Niels sich den Ursprung der Reihe vor. Endlich ein Grund für Niels, mal in seinen alten Uni-Akten Staub zu wischen und seine Bachelor-Arbeit zum Vorschein zu bringen.

Viel Spaß!

Weiterlesen

CineCouch – Folge 311: Ich bin dein Mensch

avatar
Jan
avatar
Michi
avatar
Niels

Hallo zusammen!

Wir wünschen euch ein Frohes Neues Jahr und starten in eben jenes mit der neuen Oscar-Hoffnung aus Deutschland. Maria Schrader hat nach ihrer viel beachteten und hochgelobten Stefan Zweig-Biographie VOR DER MORGENRÖTE einen spannenden Genre-Spagat gewagt und bringt RomCom mit philosophischen Sci-Fi-Elementen zusammen. Ob das auch in Einklang gebracht wird? Da sind wir uns tatsächlich nicht immer ganz einig.

Auf der Shortlist der Academy für den Besten fremdsprachigen Film darf sich der deutsche Beitrag übrigens noch auf eine Berücksichtigung der finalen Nominierungen Chancen ausmalen, auch wenn es bei der Konkurrenz (dem hochgelobten und passend zum #Japanuary derzeit in den Kinos laufenden DRIVE MY CAR) wohl nicht für den Goldjungen reichen dürfte.

Nichtsdestotrotz wünschen wir mit der Folge viel Spaß und übrigens, ICH BIN DEIN MENSCH ist noch bis zum 25.06.2022 frei verfügbar in der ARD Mediathek zu sehen.

Weiterlesen

CineCouch – Folge 310: The Lord of the Rings: The Return of the King (Der Herr der Ringe)

avatar
Jan
avatar
Michi
avatar
Niels

Hallo zusammen!

Den Abschluss unserer drei Weihnachtsfolgen bildet Peter Jacksons THE RETURN OF THE KING, ein im wahrsten Sinne des Wortes krönendes Ende für seine Fantasy-Trilogie. Mit 11 Oscar-Auszeichnungen bei 11 Nominierungen räumte der Film bei den Academy Awards Rekorde ab.
Jan, Michi und Niels gehen auf die verschiedenen Handlungsstränge ein, insbesondere auf Aragorns Weg, Eowyns großen Moment und natürlich beschwerlichen Weg von Frodo und Sam. Außerdem gibt es wie immer unsere liebsten Momente, ein abschließendes Ranking und Interpretationsansätze für die gesamte Trilogie. Wir hoffen ihr hattet Spaß und ganz Lust auf einen weiteren Abstecher nach Mittelerde bekommen. Frohe Weihnachten!

Weiterlesen

CineCouch – Folge 309: The Lord of the Rings: The Two Towers (Der Herr der Ringe)

avatar
Jan
avatar
Michi
avatar
Niels

Hallo zusammen!

Der zweite Teil der THE LORD OF THE RINGS-Trilogie erschien, dank ausgeklügelter, zeitgleicher Produktion aller drei Filme, bereits ein Jahr nach dem Auftakt. Zum Ende des Jahres 2002 stürmten die Fans in die Kinos, immer noch begeistert von THE FELLOWSHIP. Entsprechend groß müssen die Erwartungen an THE TWO TOWERS gewesen sein. Auch auf inhaltlicher Ebene stellt sich der zweite Teil einigen Herausforderungen. Wird er genauso aufregend, mitreißend, episch? Einerseits muss er die Bindeglied-Funktion als mittlere Handlung erfüllen, andererseits ja auch eigene Höhen und Tiefen erzählen.
Darüber und noch viel, viel mehr sprechen Niels, Michi und Jan in dieser Folge. Wie wird mit dem Thema Hoffnung umgegangen? Kann man die Welt in Gut und Böse, schwarz und weiß einteilen? Wie entwickeln sich unsere diversen Helden im Verlauf der Handlung, nun, da alles Vertraute hinter ihnen liegt und scheinbar unmögliche Aufgaben vor ihnen liegen? Weiterhin geht es um Lieblingscharaktere, Anekdoten aus der Kindheit und ein vages Ranking der Teile.

Genießt die Feiertage und viel Spaß!

Weiterlesen

CineCouch – Folge 308: The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring (Der Herr der Ringe)

avatar
Jan
avatar
Michi
avatar
Niels

Hallo zusammen!

Kommt mit, kommt mit uns – nein, nicht ins Abenteuer-, sondern ins Auenland! Grüne, saftige Wiesen, ruhig dahingleitende Bäche und warme Sonnenstrahlen lassen anfangs noch nicht erahnen, dass sich um den Hobbit Frodo Beutlin eine epische, gefährliche Geschichte entspinnen wird. THE FELLOWSHIP OF THE RING erschien fast auf den Tag genau vor 20 Jahren und dieses Jubiläum ist Anlass genug für uns, die gesamte Trilogie zu besprechen – in gebührender Länge! Zum Auftakt sprechen wir über die Produktionsumstände, die Einführung in eine fremde Fantasywelt und wie sich das Wagnis der Menschen und Firmen hinter dem Projekt ausgezahlt hat – bis heute.

Außerdem ein großer Dank an Niels für die kleine Komposition unseres Podcast-Intros!

Viel Spaß!

Weiterlesen

CineCouch – Folge 307: Druk (Der Rausch)

avatar
Jan
avatar
Michi
avatar
Niels

Hallo zusammen!

Endlich widmen sich Jan, Michi und Niels mal einem der wichtigsten (und prägendsten) dänischen Regisseure in einer Folge: Thomas Vinterberg sorgte in den 90er Jahren gemeinsam mit seinem Kollegen Lars von Trier für Furore, nachdem diese mit Dogma 95 eine neue Filmsprache definierten und damit verdammt erfolgreich waren. Mittlerweile hat Vinterberg zwar den vorgeschriebenen unverfälscht-naturalistischen Stil abgelegt. Dennoch gelingt es ihm noch immer, stark emotionale Bindungen ohne großes Hindernis zwischen Zuschauenden und Darstellenden und Handlung zu erschaffen.

DRUK (Der Rausch) musste unter den Corona-bedingten Kinoschließungen deutlich verschoben werden, die Premiere in Cannes 2020 fand nicht statt und auch wir haben es versäumt, den Film auf der großen Leinwand zu sehen. Doch das Nachholen auf den eigenen Sofas tut unserer großen Faszination für das humoristische und lebensbejahende Drama keinen Abbruch. Aber hört selbst – Prost!

Weiterlesen

CineCouch – Folge 306: Free Guy

avatar
Jan
avatar
Michi
avatar
Niels

Hallo zusammen!

Diese Woche sitzen Niels und Michi zu zweit vorm Mikrofon und besprechen einen relativ spontan ausgewählten Film: FREE GUY von Regisseur Shawn Levy. Einerseits hatten wir Lust auf einen entspannten Gute-Laune-Film – im Kontrast zu unserer Filmauswahl der letzten Wochen – und andererseits wollten wir unsere Neugier stillen. Die kommerziell sehr erfolgreiche und mit Ryan Reynolds starbesetzte Komödie kam in unserem näheren Umfeld nämlich gut an. Dies liegt nicht zuletzt an der interessanten Ausgangssituation: Wir lernen Guy kennen, einen NPC im Spiel „Free City“, und verfolgen ihn in seinem von Überfällen, Morden und Verfolgungsjagden geplagten Alltag. Nur, dass ihn das überhaupt nicht stört, er ist jaTeil des Spiels und in seinem programmierten Loop gefangen. Bis er eines Tages Milli, bzw. ihrem Avatar Molotovgirl, begegnet und ein Bewusstsein und damit auch Wunsch nach Veränderung entwickelt, was für ordentlich Chaos sorgt.
Hätte der Film hier aufgehört, wären wir glücklich und zufrieden in die Besprechung gegangen. Doch nach viel Liebe zum Detail, gekonntem und humorvollen Entlarven so mancher Spielemeachnik und einem mitreißenden ersten Akt, geht es leider mit schlecht umgesetzten, eigentlich guten Ideen weiter. Was wir alles genau kritisieren und warum wir trotzdem eine ganz gute Zeit hatten, hört ihr in der Folge.

Viel Spaß!

Weiterlesen

CineCouch – Folge 305: Alien: Resurrection

avatar
Jan
avatar
Michi
avatar
Niels

Hallo zusammen!

Diese Woche setzen wir unsere Alien-Reihe fort und sind am vierten Teil angelangt: ALIEN: RESURRECTION von 1997. Hauptdarstellerin, sowie elementarer Dreh- und Angelpunkt der bisherigen Filme, Sigourney Weaver konnte sich von Joss Whedons ungewöhnlichen Drehbuch überzeugen lassen, doch noch einmal die buchstäblich verbrannte Figur Ellen Ripley zu verkörpern – und die hohe Gage hat ihr übriges getan. Whedon hatte zuvor an einer ersten Version von BUFFY gearbeitet und an TOY STORY mitgeschrieben. Auf dem Regiestuhl nimmt Jean-Pierre Jeunet Platz. Heutzutage vor allen Dingen für LE FABULEUX DESTIN D´AMÉLIE POULAIN bekannt, beweist er mit seinen vorherigen Schaffenswerken, wie DELICATESSEN, seine Vorliebe für düstere Themen und markaberen Humor. Zu dieser besonders bunten Mischung gesellen sich nicht nur großartige Schauspieler wie Ron Perlman, Wynona Rider und Dominique Pinon, sondern auch noch das Thema Klonen und eine neu gedachte Weiterentwicklung des titelgebenden Aliens. Langweilig kann das alles eigentlich nicht werden, aber ob es Jan, Niels und Michi überzeugen, fesseln und begeistern konnte, erfahrt ihr im ausführlichen Gespräch, welches wir praktischerweise für euch aufgenommen haben.

Viel Spaß!

Weiterlesen