CineCouch – Folge 215: Drive

Hallo zusammen!

Nicolas Winding Refns DRIVE wurde quasi bei Erscheinen mit dem Prädikat Meisterwerk in den Filmkanon aufgenommen. Dementsprechend gehört er auch zu den überfälligen Filmen, die wir längst schon besprechen wollten. Jan und Niels holen das nun nach und gehen im Podcast auf Atmosphäre, Bildgestaltung, Besetzung, Vorlagen und Bedeutung des stilisierten Action-Thrillers ein – und fahren mit euch zu pulsierenden 80er-Synthies durch die neon-durchflutete Nacht…

auch bei iTunes oder podcast.de

Weiterlesen

Sleepless (2017)

©TELEPOOL GmbH


IMDb / Letterboxd / dt. Kinostart: 09.03.2017 / USA 2017, R: Baran bo Odar


Aus der Schweizer Kleinstadt nach Hollywood. Regisseur Baran bo Odar hat den Traum eines jeden Filmemachers verwirklicht. Nachdem er mit seinem Debüt Unter der Sonne (2006) und dem darauffolgenden Werk Das letzte Schweigen bereits bei Kritikern und auf Festivals für Aufsehen sorgte, gelang ihm mit Who Am I – Kein System ist sicher der Durchbruch. Der Star-besetzte Thriller setzte in den deutschen Kinocharts ein zartes Ausrufezeichen. Der unterrepräsentierte Genrefilm aus Deutschland zog mehr als 800.000 Zuschauer in die Kinos. Dieser Erfolg blieb der amerikanischen Branche nicht verborgen und nun startet Odars US-Debüt in den Kinos. Ob der Action-Thriller Sleepless für schlaflose Nächte sorgt oder eher als Narkotikum durchgeht?

Weiterlesen

CineCouch – Folge 183: La La Land

Folge 183

Hallo zusammen!

Es war einmal in einer grauen Vorzeit namens 2016, da besuchten Michi und Niels die Pressevorführung von LA LA LAND, dem aktuellen Everybody’s Darling und Oscar-Favoriten schlechthin. Pünktlich zum Kinostart möchten wir euch das Musical mit Emma Stone und Ryan Gosling nun wärmstens ans Herz legen: Im Zwiegespräch loben wir die tollen Darsteller, die einfallsreichen Bilder und den hervorragenden Score, finden zwischen nostalgischer Hollywood-Verklärung aber auch Selbstzweifel, in denen wir Mittzwanziger uns durchaus wiederfinden.
Kurzum: 2017 darf bitte genau so weitergehen – Viel Spaß!

Weiterlesen

CineCouch – Folge 170: Blockbusterkino

folge-170

Hallo zusammen!

Passend im Anschluss an die 60er Folgen in den vergangen Wochen, sprechen wir in dieser Folge über eine Strömung des Kinos, die bei uns immer wieder zu Kontroversen, Schimpftiraden und Unverständnis führt: Blockbuster. Nun, so ganz stimmt das ja nicht. Jeder von uns mag einige dieser Hochbudgetierten und häufig genug erfolgreichen Filme, aber was stört uns eigentlich daran, wie die Blockbuster heute aussehen? Wie sie sich anfühlen? Und was sie für die Branche nach sich ziehen?

Wir ergründen in der Folge, woher der Blockbuster kommt, was das ganze mit Hollywood (schon immer) zu tun hatte, was daraus (aus unserer Sicht) geworden ist und vor allem, was uns daran fehlt. Macht euch also gefasst auf eine Menge Ärger über Videospielgefieder, Menschen in bunten Anzügen und großen, wütenden Ungeheuern. Und vor allem auf Viel Spaß mit der neuen Folge.

auch bei iTunes oder podcast.de

Weiterlesen

CineCouch – Folge 142: Touch of Evil

Folge 142

Hallo zusammen!

Michi und Niels haben sich mal wieder einen wahren Klassiker geschnappt: TOUCH OF EVIL (deutsch: Im Zeichen des Bösen) gilt als Schlusspunkt des Film Noir und als dessen letztes Meisterwerk. Regisseur Filmgenie Orson Welles erzählt von der Mordermittlung in einer Kleinstadt an der amerikanisch-mexikanischen Grenze. In deren Verlauf treffen zwei Männer aufeinander, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Der prinzipientreue Mexikaner Vargas (Charlton Heston), frisch verheiratet mit einer Amerikanerin (Janet Leigh) auf der einen Seite und auf der anderen der intuitive Unsympath Hank Quinlain (Welles). Am Ende des verzwickten Plots verschwimmen die Grenzen zwischen Gut.
Im Podcast erzählen wir zunächst spoilerfrei von der tragischen Figur Orson Welles und dessen Kampf mit den Studios. Im Fall von TOUCH OF EVIL ist der Tatort vor allem der Schneidetisch, weshalb der Film in unterschiedlichen Schnittfassungen existiert. Außerdem beschäftigen wir uns mit dem Film Noir und der weltberühmten Plansequenz. Viel Spaß!

Eure CineCouch

auch bei iTunes oder podcast.de

Weiterlesen

CineCouch – Folge 88: Birdman

Folge 88

Kaum ein Film hat zu Beginn dieses noch jungen Jahres so viel Aufmerksamkeit generiert wie BIRDMAN. Der Film konnte ganze neun Oscar-Nominierungen einheimsen, weist eine hervorragende Darstellerriege auf und wirkt auf den ersten Blick wie eine lange Plansequenz. Die Satire handelt von einem abgehalfterten ehemaligen Superhelden-Schauspieler (Ex-BATMAN Michael Keaton), der seine Karriere mit einem Theaterstück wieder in Gang bringen möchte, wodurch das Spannungsfeld zwischen Kunst und Unterhaltung ausgelotet wird.
Klar, dass sich Jan, Niels und Paul das näher ansehen möchten, zumal der mexikanische Regisseur Alejandro G. Iñárritu bereits durch AMORES PERROS, 21 GRAMS, BABEL und BIUTIFUL bekannt und angesehen ist. Ob sie sich dem einhellig positiven Medienecho anschließen oder doch den ein oder anderen Kritikpunkt finden, erfahrt ihr im Podcast.
Viel Spaß!

Weiterlesen

Star Trek: Into Darkness (2013)

CineCouch Kritik Niels

J.J. Abrams ist in Hollywood nicht nur als vielseitig, sondern auch als äußerst vielbeschäftigt bekannt. Er zeichnet nicht nur verantwortlich als Schöpfer von diversen TV-Serien wie LOST oder FRINGE, sondern schrieb darüber hinaus Drehbücher, zum Beispiel zu ARMAGGEDDON, produzierte CLOVERFIELD und führte Regie bei SUPER 8. Kurz gesagt: Der Mann ist Spezialist in Sachen Sommer-Blockbuster.
So ist es auch kaum verwunderlich, dass Abrams auch für die neusten Ableger der wohl erfolgreichsten zwei Sci-Fi-Universen engagiert wurde. Auf die siebte Episode von STAR WARS müssen wir noch etwas warten, dem STAR TREK-Reboot durfte er in diesem Jahr schon einen Nachfolger spendieren.

Weiterlesen