CineCouch – Folge 258: The Invisible Man #Horrorctober

avatar Jan
avatar Michi

Hallo zusammen!

Es ist wieder soweit – die gruseligste Zeit des Jahres steht an! Es ist #Horrorctober und als zentraler Anlaufpunkt ist die CineCouch natürlich auch wieder mit Podcastepisoden zu Horrorfilmen wieder am Start. Alles zum #Horrorctober findet ihr hier auf unserer Webseite.

In Folge 258 müssen Jan und Michi ohne Niels auskommen. Aber das macht dieses Mal keinen so großen Unterschied, ist THE INVISIBLE MAN von James Whale aus dem Jahr 1933 doch Thema von Michis Bachelorarbeit gewesen. Die liegt nun schon ein paar Jährchen in der Vergangenheit, aber einige zentrale Aspekte ihrer Analyse finden sich auch in unserer Folge wieder. So reden wir nicht nur über die – insbesondere für die damalige Zeit – herausstechenden Effekte, sondern auch über die Hauptfigur und welche Horrortypen sich in ihr wiederfinden.

Macht euch bereit für unsere Folge und denkt immer daran: Ein Unsichtbarer könnte jederzeit neben euch stehen und mitlauschen!

Viel Spaß!

CineCouch – Folge 248: Unforgiven

avatar Michi
avatar Niels

Hallo zusammen!

Die Oster-Feiertage stehen uns bevor, also ist mal wieder #OweSTERN! Das bedeutet selbstverständlich, dass wir uns an Ostern einem Western widmen. In diesem Jahr fiel unsere Wahl auf Clint Eastwoods UNFORGIVEN (USA 1992, dt. “Erbarmungslos”).
In seinem Oscar-Gewinner seziert und hinterfragt die Western-Ikone sein eigenes Vermächtnis und spielt an der Seite von Morgan Freeman und Gene Hackman. Wie er hierbei vorgeht, wie der Film sich ins Genre einreiht und was ihn möglicherweise zum Klassiker macht, besprechen Michi und Niels.

Viel Spaß mit der Folge!

Eure CineCouch

auch bei iTunes oder podcast.de Weiterlesen

CineCouch – Folge 163: 8 1/2

Folge 163

Hallo zusammen!

Federico Fellinis 8 1/2 ist der womöglich einflussreichste Film aller Zeiten, der sich mit seiner eigenen fiktionalen Natur beschäftigt. Ein Regisseur verzweifelt darin an seinem neusten Filmprojekt, da er nicht weiß, was er erzählen möchte. Und auch mit den Frauen in seinem Leben weiß er nicht umzugehen. Daraufhin flüchtet er sich stattdessen in seine Erinnerungen und Fantasien.
Das Geschehen klingt auf dem Papier genauso simpel, wie es in Wahrheit verzwickt ist: Michi, Niels und Paul können sich im Podcast kaum einigen, ob es sich nun um eine Komödie oder Tragödie handelt, welche Aussage Fellini treffen möchte und wie viele Anläufe man braucht, um 8 1/2 in seiner Gänze gerecht zu werden.Viel Gesprächsstoff also, bei dem wir gute Unterhaltung wünschen!

auch bei iTunes oder podcast.de

Weiterlesen

CineCouch – Folge 142: Touch of Evil

Folge 142

Hallo zusammen!

Michi und Niels haben sich mal wieder einen wahren Klassiker geschnappt: TOUCH OF EVIL (deutsch: Im Zeichen des Bösen) gilt als Schlusspunkt des Film Noir und als dessen letztes Meisterwerk. Regisseur Filmgenie Orson Welles erzählt von der Mordermittlung in einer Kleinstadt an der amerikanisch-mexikanischen Grenze. In deren Verlauf treffen zwei Männer aufeinander, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Der prinzipientreue Mexikaner Vargas (Charlton Heston), frisch verheiratet mit einer Amerikanerin (Janet Leigh) auf der einen Seite und auf der anderen der intuitive Unsympath Hank Quinlain (Welles). Am Ende des verzwickten Plots verschwimmen die Grenzen zwischen Gut.
Im Podcast erzählen wir zunächst spoilerfrei von der tragischen Figur Orson Welles und dessen Kampf mit den Studios. Im Fall von TOUCH OF EVIL ist der Tatort vor allem der Schneidetisch, weshalb der Film in unterschiedlichen Schnittfassungen existiert. Außerdem beschäftigen wir uns mit dem Film Noir und der weltberühmten Plansequenz. Viel Spaß!

Eure CineCouch

auch bei iTunes oder podcast.de

Weiterlesen

CineCouch – Folge 116: La Passion de Jeanne d’Arc

Folge 116

Hallo zusammen,

die CineCouch ist derzeit durch Urlaube und Umzüge stark dezimiert – doch in die Pause gehen wir deswegen noch nicht. Aus der Not werden ja meist die besten Ideen geboren – ob die von Jan eine solche ist, das muss allerdings erst noch bewiesen werden. Denn Jan spricht in der neuen Folge tatsächlich ganz alleine über Carl Theodor Dreyers LA PASSION DE JEANNE D’ARC. Dabei begibt er sich mal richtig weit in die Vergangenheit der Filmgeschichte, bespricht den Film natürlich, aber lässt es sich dabei nicht nehmen, auch ein Plädoyer für alte Filme und Filmklassiker an die Hörer zu richten.

Tja, ob dieses Experiment gelungen ist? Das dürft ihr alle gerne zurückmelden und vielleicht die Diskussion, die in dieser Folge nicht zustande kommen konnte, auf die Kommentare zu verlagern.

Wie immer wünschen wir viel Spaß!

auch auf iTunes oder podcast.de

Weiterlesen