CineCouch – Folge 297: Lux Æterna

avatar
Jan
avatar
Michi
avatar
Niels

Hallo zusammen!

Gaspar Noé hat sich einen Ruf als Grenzen überschreitender Skandalregisseur erworben. Mit dem nur etwa 50 Minuten langen LUX ÆTERNA bleibt er seinem etablierten Stil treu: Komplementärfarben, bunte Beleuchtung, lange Einstellungen, Splitscreens und eine radikale Lust zu experimentieren. Inhaltlich befinden wir uns an einem fiktiven Filmset, an dem die Grandes Dames Beatrice Dalle und Charlotte Gainsbourg fiktive Versionen ihre selbst spielen. Der Dreh, die Szene einer Hexenverbrennung, läuft selbstverständlich aus dem Ruder und lädt uns ein zur Interpretation: Jan, Michi und Niels sprechen über die Rolle der Frau im Kino, Leiden für die Kunst, Exploitation und MeToo, bevor alles im Stroboskop-Gewitter endet. Typisch Noé eben. Aber vielleicht auch zu typisch? Wir sind uns uneins und wünschen viel Spaß beim Hören!

Weiterlesen

CineCouch – Folge 149: Singin‘ in the Rain

Folge 149

Hallo zusammen!

In dieser Woche geht es an einen waschechten Lieblingsfilm: Michi präsentiert das Musical SINGIN‘ IN THE RAIN (1952), das mit einem legendären Gene Kelly, einfallsreichen Choreographien, toller Ausstattung und selbstreflexivem Humor punktet. Mit in der Runde sind Jan und Niels, die diesem Klassiker ebenfalls wohlgesonnen gegenüberstehen, wobei sich nach vielen Jahrzehnten und vielen Sichtungen doch ein paar Kratzer im Lack ausmachen lassen. Übrigens haben wir diese Folge endlich mal wieder gemeinsam in Mainz aufgenommen und hoffen, dass ihr so viel Spaß beim Hören habt wie wir beim Aufnehmen!

auch bei iTunes oder podcast.de

Weiterlesen

CineCouch – Folge 126: Scream

Folge 126

Hallo zusammen!

Ihr kennt das ja bereits: Zu Halloween wird bei uns noch einmal der Horrorfilm gewürdigt. Nach Carpenters HALLOWEEN und THE FLY (1958) durftet ihr in diesem Jahr selbst entscheiden, uns Filme vorschlagen und dann darüber abstimmen. Mit riesiger Mehrheit gewann SCREAM, ein Meisterwerk des kürzlich verstorbenen Wes Craven, der das Horrorgenre im Jahre 1996 mit seinem selbstreflexiven Ansatz gehörig auf den Kopf stellte. Daniel, Jan und Niels haben sich diesmal auf der imaginären roten Couch versammelt und nehmen den Serienbegründer ordentlich unter die Lupe, mit kleinen Abschweifungen zu Nachfolgern, weiteren Meta-Horrorfilmen und Wes Cravens Lebenswerk. Daher gibt’s das ganze nicht spoilerfrei, aber SCREAM dürften die meisten ja sogar mehrfach gesehen haben. Als Abschluss gibt es noch eine kurze Zusammenfassung des jeweiligen persönlichen Horrorctobers, der schon in Folge 124 Thema war.

Wir wünschen angenehmes Gruseln!

auch auf iTunes oder podcast.de

Weiterlesen