CineCouch – Folge 188: Joint Security Area

Folge 188

Hallo zusammen!

Mit Christian von der Wiederaufführung hat sich Niels in dieser Woche einen Gast eingeladen, um über JSA – JOINT SECURITY AREA zu sprechen. Park Chan-wooks internationaler Durchbruch über die unmögliche Freundschaft zwischen Soldaten an der Grenze zwischen Nord- und Südkorea hat einen Platz in Niels’ Filmherz, stellte für Christian dagegen eine Erstsichtung dar. Und das ist auch Teil des Konzepts, das demnächst an anderer Stelle fortgesetzt werden soll – mehr dazu im Podcast. Viel Spaß!

auch bei iTunes oder podcast.de

Weiterlesen

CineCouch – Folge 117: The Man From Nowhere

Folge 117

Hallo zusammen!

Kürzlich erschraken wir beim Blick auf unsere eigene Podcast-Filmauswahl: Nur anderthalb Vertreter – OLDBOY und SNOWPIERCER um genau zu sein – aus dem von uns hochgeschätzten Südkorea?! Das muss sich natürlich ändern, also haben sich Daniel und Niels an THE MAN FROM NOWHERE bzw. im koreanischen Original AJEOSSI gemacht. Dieser steht stellvertretend als herausragenden Rache-Thriller mit Action-Einschlag, wie sie aus dem asiatischen Land seit Jahren in Massen produziert werde. Dementsprechend gibt es auch ein paar Exkurse in Richtung der Gewaltdarstellung und eigenständigen Atmosphäre von Südkoreas Kinolandschaft. Was für uns perfekte Action ausmacht, haben wir außerdem schon bei THE RAID 2 dargelegt.
Leider gab es minimale Aufnahmeprobleme, die an einer Stelle durch einen fehlenden Satzteil mitten im Wort deutlich hörbar sind. Sorry dafür, war nicht zu ändern!

Und damit genug der Rede und viel Spaß beim Hören!

auch auf iTunes oder podcast.de

Weiterlesen

Verjährung (2013)

CineCouch Kritik Niels


IMDb / Letterboxd / KOR 2013, R: Geun-seop Jeong


Südkorea hat sich seit der Jahrtausendwende zum weltweiten Nonplusultra gemausert, was düstere Thriller angeht. Von OLDBOY über MEMORIES OF MURDER bis hin zu THE CHASER oder A BITTERSWEET LIFE: All diese Werke einen ein Stilwille, der seinesgleichen sucht, und eine pessimistische inhaltliche Konsequenz. Zudem kreisen viele dieser Vertreter um das Thema Rache. Der in Südkorea mehrfach preisgekrönte und frisch in Deutschland erschienene Publikumserfolg VERJÄHRUNG ruft auf den ersten Blick Erinnerungen an seine Genre-Vorgänger wach, schlägt mit seinem deutschen Verleihtitel aber auch einen Bogen in Richtung der skandinavischen Bestseller-Verfilmungen Stieg Larssons und Jussi Adler-Olsens.

Weiterlesen

Sum-bakk-og-jil (2013)

HIDE AND SEEK – KEIN ENTKOMMEN

CineCouch Kritik Jan

Koreanische Thriller sind spätestens seit dem internationalen Erfolg von ParkChan-wooks OLDEUBOI 2003 voll und ganz in der westlichen Hemisphäre angekommen. Nicht zuletzt gelang in den letzten Jahren auch immer mehr südkoreanischen Regisseuren der Sprung nach Hollywood. Während die nun mit US-Stars besetzte Blockbuster drehen, kommen in ihrem Heimatland schon die nächsten Akteure ihrer Kunst ans Licht.

Weiterlesen

CineCouch – Folge 62: Oldeuboi

CineCouch #62 - Oldboy

Hallo zusammen!

Endlich kommen wir mal dazu, einem absoluten Favoriten der gesamten CineCouch eine Podcastfolge zu widmen: Park Chan-wook, einer der bekanntesten Regisseure des modernen südkoreanischen Kinos. Und wir machen keine halben Sachen, sondern wenden uns direkt seinem Meisterwerk OLDEUBOI (Oldboy) von 2003 zu. Die Idee hatten wir tatsächlich seit Gründung des Podcasts, aber der Schalter wurde erst durch unsere Kollegen von Schöner Denken umgedreht, die uns baten, die unserer Meinung nach besten Filme des Jahres 2003 vorzustellen. Dem kommen wir nach, nicht nur Jan, Niels und Paul nennen neben Oldboy noch je zwei Favoriten, auch Michi und Daniel nennen euch absolute Highlights aus dem Kinojahr 2003. Die findet ihr weiter unten.

Nun aber erst einmal viel Spaß beim absolut nicht spoilerfreien Podcast zu OLDEUBOI!

auch auf iTunes oder podcast.de

Weiterlesen

JSA – Joint Security Area (2000)

Kritik

2013 war das Jahr, in dem Asiens Regie-Wunderkind Park Chan-wook mit STOKER sein Hollywood-Debüt gegeben hat und sein kultisch verehrtes Meisterwerk OLDBOY mit einem US-Remake bedacht wurde. Ob es sich um die Rache-Trilogie handelt oder zuletzt um die beiden neuartigen Variationen von Vampirgeschichten, Park gelingt es in seinen Filmen, Anspruch und Unterhaltung zu verbinden und sowohl Cineasten als auch viele Mainstream-Fans höchst zufrieden zu stellen.
Seinen Durchbruch feierte der Südkoreaner mit dem für ihn aus heutiger Sicht untypischen JSA – JOINT SECURITY AREA, der sich zum finanziell erfolgreichsten Film Südkoreas mauserte und außerhalb der Heimat erstmals auf der Berlinale 2001 gezeigt wurde. Weiterlesen