Media Monday #145

CineCouch Media Monday Paul

Frisch geduscht sitze ich nun mehr als kaputt und ohne Stimme vor dem heimischen Rechner und bringe diese Zeilen zu digitalem Papier. Der kleine Bub Paul war soeben den Musikvirtuosen der Boygroup Knorkator fröhnen und hat arg Nackenschmerzen. Naja, solange man jung ist. Doch die Pflicht ruft. Zum Glück muss ich den Media Monday nicht einsprechen. Das wäre ein Spaß. Lange Rede, kurzer Sinn: Knorkator ist ne geile Band und hier ist der Media Monday Nummer 145.

1. Ausschlaggebend, um mein Interesse an einem Film zu wecken, ist zumeist ein mitreißender bis epischer Trailer, sowie die gute alte Mundpropaganda.

2. Auf den ersten Blick abstrus scheinende Genre-Verquickungen gibt es wahrscheinlich mehr, als wir wahrnehmen. Ach diese Genretheorien. Die sind manchmal sowieso mehr als konfus.

3. Ewan McGregor mag ja schauspielerisches Talent besitzen, aber wenn ich sein dämliches Grinsen schon sehe! Ich gebe es nun offiziell zu, ich kann Ewan McGregor voll nicht leiden! Doofer Schauspieler.

4. Dem alten Linkin Park trauere ich noch immer hinterher, denn die waren mal eine der geilsten Bands überhaupt und dann kam der Profit. Hat jetzt nichts mit der Filmthematik zu tun, aber das musste auch mal wieder gesagt werden. Immerhin spielt der Sänger in beiden CRANK Teilen mit.

5. Das Filmplakat zu SCOTT PILGRIM VS. THE WORLD ist immernoch das coolste wo gibt!

6. SYMPATHY FOR MR. VENGEANCE konnte mich endlich mal wieder mit einem ungewöhnlichen Plot überraschen, denn… Nunja “endlich mal wieder” ist wohl zu viel gesagt, da ich in letzter Zeit viele Filme mit ungewöhnlichem Plot sehe, aber ich bin immer wieder erstaunt, was die Asiaten aus der rein prinzipiellen Rache-Thematik so alles herauszaubern. Als könnten Rache-Filme nie eintönig werden.

7. Zuletzt gelesen habe ich mal wieder GUARDS! GUARDS! und das war ganz großes Kin… öäh Buch, weil wir hier nun einmal von Terry Pratchett, dem Meister der satirischen Fantasy-Literatur reden. Nuff said.

5 Gedanken zu „Media Monday #145

  1. Wie kann man Ewan McGregor nicht mögen? Hm, naja, vielleicht noch eher als Mann… Frauen kenne ich keine, die ihn nicht mögen. 😉

    Ja, Linkin Park war mal richtig klasse – “Meteora” kam damals zur richtigen Zeit raus, als ich viel Frust rauslassen musste. Da haben die Jungs echt geholfen. Heute sind die ja nur noch weichgespült…

    • Genau diese Reaktion schwingt mir jedes Mal entgegen, wenn ich meine diesbezügliche Abneigung äußere 😉 Komplett genderlosgelöst. Scheint also einzig und allein ein Problem von mir zu sein 🙂 Aber so ganz allein kann ich mit der Meinung doch nicht darstehen. Das wäre ja gruselig.

      Genau! Das war damals bei mir ähnlich. Fiel genau in meine, ich nenne sie jetzt einmal Anarcho-Teen-Phase. Das war super. Bin froh, dass ich nicht heute in dieses Alter komme. Dann hätt ich ja garnichts mehr zu hören.

      • Ach süß – Anarcho-Teen-Phase! 😉 Ich war da zwar auch an der Schule und habe innerlich gegen den Schulleiter rebelliert, aber schon auf der anderen Seite (auf der dunklen Seite der Macht… ;)).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.