Media Monday #110

CineCouch Media Monday Paul

Eigentlich sollte ich derzeit an meiner Hausarbeit sitzen. Aber auch ich wollte mich auf unserer CineCouch mal an dem Media Monday versuchen. Immerhin ist es in dem Zug, in dem ich gerade sitze, schön gekühlt. Hat die deutsche Bahn doch mal was richtig gemacht. Welcher Film dieses nicht geschafft hat und von der Bezeichnung „cool“ ebenfalls meilenweit entfernt ist, warum ich in letzter Zeit viel Britney Spears höre und was das ganze mit einer deutschen Teenie-Komödie zu tun hat, das lest ihr in den nächsten paar Zeilen. Habt Spaß und erfreut euch des Sommers in vollen gut gekühlten Zügen.

1. Simon Pegg und Andy Serkis gemeinsam in einem Film – nämlich BURKE AND HARE – zu sehen war eine herbe Enttäuschung, weil ich die Art dieser beiden Schauspieler extrem gerne mag, enorm viel von ihnen halte und in ihnen unglaublich viel humoristisches Potenzial liegt, das in diesem Fall für eine amerikanische pseudo-britische schwarze Komödie mehr als unausgeschöpft blieb.

2. Bei der Hitze kann ich nicht einmal nackt durch die WG rennen, weil sich dann Michi und Jan wieder beschweren.

3. Den am meisten beeindruckenden körperlichen Einsatz, um der Rolle im Film zu entsprechen, hat meines Erachtens Christian Bale für THE MACHINIST gezeigt, denn wann hat man das schon einmal, dass man einen Schauspieler überhaupt nicht wiedererkennt, weil er so gänzlich ausgemergelt ist. Dass er wenige Monate danach schon wieder für BATMAN BEGINS komplett im Saft stand, macht diese Wandlung noch viel beeindruckender, kann aber wirklich nicht gesund gewesen sein.

4. SPRING BREAKERS wird mir allein aufgrund der Szene, wie James Franco mit irrem Lächeln, Vanessa Hudgens, Ashley Benson und Rachel Korine mit pinken Sturmmasken zu der Untermalung von Britney Spears’ „Everytime“ in Slowmotion Leute verprügeln, mit Waffen bedrohen und ausrauben lange in Erinnerung bleiben.

5. Wenn ich euch von einem Buch abraten darf, dann wäre das dieses vermaledeite ebook in welcher Ausführung auch immer, weil ich der Meinung bin, dass Nichts das Gefühl von einer umgeblätterten Seite, dem speziellen Büchergeruch und einem schön in das Bücherregal eingeordneten Roman, ersetzen kann, mag es noch so praktisch sein.

6. Könnte ich mir ein beliebiges Film-Requisit wünschen und würde es dann auch bekommen, dann würde ich mich für den blutigen Cricket-Schläger von Shaun aus SHAUN OF THE DEAD entscheiden.

7. Mein zuletzt gesehener Film war DIE WILDEN HÜHNER UND DAS LEBEN und der war gar nicht mal so grausam, wie ich mir das vorgestellt habe, weil ich im Hinterkopf die WILDE KERLE Verfilmungen habe, welche totaler Zelluloid-Müll sind. Wäre ich ein pubertierendes 14 jähriges Mädchen mit Liebeskummer, dann würde ich mir diesen Film bestimmt immer und immer wieder anschauen.