CineCouch – Folge 65: Dawn of the Planet of the Apes

Folge 65

Hallo zusammen!

Affentheater steht bei uns heute im Programm. Einige Jahre nach der „Prevolution“ sind ins Land gestrichen. Nur noch wenige Menschen haben nach der Epidemie, die im Vorgänger ausgelöst wurde, überlebt. Affen bauen Häuser und reden. Reden, das tun wir auch. Wir scheinen immun gegen Alzheimer-Heil-Viren und gewappnet im Kampf gegen reitende Affen mit Maschinengewehren. Ob wir auch immun gegen Spaß, Unterhaltung oder vielleicht sogar kluges Blockbusterkino sind? Das erfahrt ihr in der neuen Folge.

auch auf iTunes oder podcast.de

DAWN OF THE PLANET OF THE APES in der IMDb
DAWN OF THE PLANET OF THE APES auf Letterboxd

Das Original PLANET OF THE APES von 1968 in unserer Sci-Fi Top 30

Trailer:

3 Gedanken zu „CineCouch – Folge 65: Dawn of the Planet of the Apes

  1. Hänge gerade etwas mit den Casts hinterher, daher jetzt erst das „Affentheater“ hier angehört 😉

    Kenne den Film, wie auch RISE… nicht. Obwohl ich Affen eigentlich ziemlich cool und faszinierend finde, reizen mich diese Filme irgendwie NULL. Was mich wundert – der Trailer für diesen war echt stark, aber ich bin aktuell irgendwie sehr Blockbuster-müde. Deswegen hab ich mich auch einfach spoilen lassen und angehört, was ihr so zum Film zu sagen habt. Schöne DIskussion und jetzt hab ich doch (zumindest ein wenig) Lust darauf bekommen 😉 Gut gemacht! Wird aber wohl bis zur Disc Auswertung aufgeschoben..

    • DAWN… ist für einen Blockbuster doch ziemlich gut. Wenn ich mir aber meine bisherige Kinobilanz ansehe, finden sich da sehr wenige Blockbuster und noch weniger in den besten 30 Filmen des Jahres. Die Lust, mir die teuren Effektspektakel anzusehen, wird noch zusätzlich gemindert, da ja fast jeder davon mit Superhelden vollgestopft ist – laaaaaangweilig.

      Und wenn dir Affen gefallen, möchte ich dir viel lieber den Original PLANET OF THE APES ans Herz legen, den wollte ich ohnehin jedem mehr empfehlen als den eigentlich besprochenen Film.

      • Superhelden finde ich da gar nicht so schlimm, ab und zu kommt ja was richtig gutes dabei raus! Aber insgesamt kommt und geht das Interesse bei mir immer in Wellen – mal hab ich richtig Bock auf Effektspektakel und Explosionen, dann langweilt es mich irgendwann und ich drifte in eine Autoren-, Kunst- und Weltkinophase. Letzteres ist gerade der Fall. Mal sehen ob die GUARDIANS und bald INTERSTELLAR das ändern 😉

        Das Original der Affenserie kenne ich als einzigen Film der Reihe und fand ihn auch solide bis sehr gut. In einem Maße, dass ich da eigentlich bei Bedarf wieder drauf zurück greifen würde. BTW: Der Burton-Versuch klingt ja wirklich fürchterlich (ist auch einer von zwei Burton-Filmen die ich noch nicht kenne – wohl zu recht), was genau ist denn so mißlungen daran?

Mitdiskutieren