CineCouch – Folge 238: The Great Dictator

Header
Hallo zusammen!

Diese Woche sitzen Jan und Michi am Mikrofon und behandeln einen der Filme, „die unbedingt noch besprochen werden müssen“. Auf Michis Liste steht schon sehr lange Charlie Chaplins Hitler-Parodie THE GREAT DICTATOR. Ein Film, der gerade zum Teil wieder viel zu aktuell erscheint und das, obwohl er 1940 in den USA erschien. Sein kommerziell erfolgreichster Film, aber nicht sein bester, wie wir finden. Durchaus üben wir Kritik an dem Film. Doch natürlich gibt es auch Lobeshymnen.

Viel Spaß!
Eure CineCouch

auch bei iTunes oder podcast.de

Weiterlesen

Top 30: Beste Komödien – Platz 20-11

CineCouch

Und weiter geht die wilde Fahrt! Letzte Woche haben wir eure Lachmuskeln zwar schon ordentlich gefordert, doch der Spaß ist noch nicht vorbei und unser bestes Feuer lange nicht verschossen. Die Plätze 20 bis 11 bieten wieder jede Menge, da ist für jeden was dabei. Also auf geht’s in die nächste Runde mit den besten Komikern, Chaoten, Witzbolden und Scherzkeksen, die die Filmwelt so zu bieten hat.
Weiterlesen

Top 30: Beste Komödien – Platz 30-21

CineCouch

Seit der letzten Rangliste ist ja einiges an Zeit ins Land gestrichen. Wir raten euch, macht es wie wir und nehmt es mit Humor. Davon bieten wir euch im März zum baldigen offiziellen Frühlingsbeginn einiges. Dieser Monat soll euch zum Lachen bringen, zumindest zu den unserer Meinung nach besten filmischen Versuchen, euch dazu zu verleiten. Den Anfang machen heute die Plätze 30 bis 21 der besten Komödien und freuen uns schon auf eure Favoriten!

Weiterlesen

Nicht mein Tag (2014)

CineCouch Kritik Daniel

Acht lange Jahre hat es gedauert, dass Peter Thorwarth, der im ausklingenden Jahrtausend mit seinem Spielfilmdebüt BANG BOOM BANG und der ausgewiesenen Ruhrpott-Krawalltruppe um Ralf Richter für Furore sorgte, wieder für einen Kinofilm auf dem Regiestuhl Platz nimmt. Da stellt sich natürlich die Frage, in welches stilistische Segment er sich nun einreihen wird? Wird sein neuester Streifen auf bildästhetischer sowie dramaturgischer Ebene etwa ein Vertreter des immer größer werdenden German Mumblecore, der sich durch ausufernde Improvisation und hohen Realitätsgrad bei vergleichsweise sehr geringem Budget auszeichnet? Orientiert er sich gar an massentauglichen Komödien à la Schweiger/Schweighöfer oder zeigt Thorwarth wie bereits zuvor der deutschen Filmlandschaft elegant den Allerwertesten und macht sein ganz eigenes Ding?

Weiterlesen