CineCouch – Folge 88: Birdman

Folge 88

Kaum ein Film hat zu Beginn dieses noch jungen Jahres so viel Aufmerksamkeit generiert wie BIRDMAN. Der Film konnte ganze neun Oscar-Nominierungen einheimsen, weist eine hervorragende Darstellerriege auf und wirkt auf den ersten Blick wie eine lange Plansequenz. Die Satire handelt von einem abgehalfterten ehemaligen Superhelden-Schauspieler (Ex-BATMAN Michael Keaton), der seine Karriere mit einem Theaterstück wieder in Gang bringen möchte, wodurch das Spannungsfeld zwischen Kunst und Unterhaltung ausgelotet wird.
Klar, dass sich Jan, Niels und Paul das näher ansehen möchten, zumal der mexikanische Regisseur Alejandro G. Iñárritu bereits durch AMORES PERROS, 21 GRAMS, BABEL und BIUTIFUL bekannt und angesehen ist. Ob sie sich dem einhellig positiven Medienecho anschließen oder doch den ein oder anderen Kritikpunkt finden, erfahrt ihr im Podcast.
Viel Spaß!

Weiterlesen

Media Monday #124

Media Monday

Alaaf und Helau! Der 11.11. ist bei uns in Mainz das Datum, an dem man wieder Angst haben muss, auf schäbige Parties eingeladen zu werden und komische Kostüme tragen zu müssen. Oder man versteckt sich irgendwo. Angenehm dagegen ist der Media Monday, den Wulf in dieser Woche in der 124. Ausgabe präsentiert.
Niels stellt sich für uns einigen abwechslungsreichen Lückentexten. Viel Spaß!

Weiterlesen

Media Monday #121

michi media monday

Heute fängt in Rheinland-Pfalz die Uni wieder an und auch ich gehöre zu den eifrigen Studenten, die fleißig ihren Rucksack packen, sich brav ihr Brot schmieren und pünktlich im Hörsaal erscheinen… na ja. Jedenfalls habe ich keine Kosten und Mühen gescheut, die Fragen des Medienjournals von Wulf zu beantworten. Lest also hier, was ich mit David Hasselhoff gemeinsam habe und wann und warum ich bei HARRY POTTER tierisch lachen musste.

Weiterlesen

Media Monday #113

CineCouch Media Monday Jan

Jan darf diese Woche für Wulfs 113. Media Monday wieder einmal ran. Heute erzählt er, wie viel er von Michael Bays neuestem Film hält (ohne ihn gesehen zu haben), weshalb man Ben Affleck mal in Ruhe lassen sollte und dass man grandiose Schauspielerinnen auch ruhig abgesehen von ihren optischen Reizen betrachten sollte.

Weiterlesen