CineCouch – Folge 261: Sweet Smell of Success #Noirvember

avatar Jan
avatar Niels

Hallo zusammen,

unsere Reise durch Filmgeschichte und Twitter-Themen-Monate geht weiter. Nachdem wir uns in diesem Jahr schon schwerpunktmäßig im #Japanuary, #MarchialArts, #SetteGialli, #Seoultember und zuletzt im #Horrorctober rege an diesen Aktionen beteiligt haben, in denen man mittels Hashtags über Gesehenes in Kontakt tritt, sind wir nun im #Noirvember angekommen.

Der Film Noir passt dabei wohl so gut wie kaum ein anderes Genre / bzw. kein anderer Filmstil in diesen Monat, in dem das Wetter rauer und kälter wird, die Natur sich wandelt und die Tage kürzer werden. Denn im Film Noir herrschen Kälte, Misstrauen, Melancholie und Verbrechen vor und natürlich nicht zuletzt das Spiel von Licht und Schatten. Mit SWEET SMELL OF SUCCESS haben wir uns in dieser Folge einen späten Noir der klassischen Periode (1941-1958, beginnend mit THE MALTESE FALCON bis zu Orson Welles’ TOUCH OF EVIL) vorgenommen.

In Deutschland erschien der Film unter dem Titel DEIN SCHICKSAL IN MEINER HAND unter der Regie von Alexander Mackendrick (LADYKILLERS). Jan und Niels nähern sich dem Film vor allem mit dem Blick auf die typischen Noir-Elemente, zu denen SWEET SMELL OF SUCCESS einige Abweichungen aufweist.

Nehmt ihr am #Noirvember teil und habt diesen Film bereits gesehen oder auf eurer Liste? Dann diskutiert mit uns und sorgt für einen Hauch süßen Dufts des Erfolgs.

Auch auf Apple Podcast, Podcast.de und Spotify.

Weiterlesen

CineCouch – Folge 256: You Were Never Really Here

avatar Jan
avatar Michi
avatar Niels

Hallo zusammen!

Nach unserer Sommerpause sind wir mit viel Redelaune zurück und haben uns einen Film rausgesucht, den Niels bereits im Jahresrückblick 2018 besonders hervorgehoben hat. Nun haben Jan und Michi YOU WERE NEVER REALLY HERE (dt. Titel A Beautiful Day) von Lynne Ramsay (WE NEED TO TALK ABOUT KEVIN) ebenfalls endlich gesehen und wir sind voll des Lobes.

In Zeiten, in denen man sich über epische Breiten von TV- und Filmserien aufregt, kommt der kaum anderthalbstündige Thriller mit dem famosen Joaquin Phoenix in der Hauptrolle in seiner konzentrierten, kondensierten Form wie ein wahrer Segen vor. Kein Gramm zu viel auf den Rippen, ist YOU WERE NEVER REALLY HERE aber auch ganz abgesehen von seiner narrativen Dichte ein beeindruckendes Werk. Eine Charakterstudie mit überraschenden und durchkomponierten Ideen auf visueller und auditiver Ebene gleichermaßen.

Insofern, viel Spaß beim Hören!

Wie alle Folgen findet ihr auch dieser hier bei iTunes oder podcast.de Weiterlesen

CineCouch – Folge 235: Inferno (1980) [Gast: Arne Gaida]

Hallo zusammen!

Dario Argento, der Maestro des italienischen Horrorfilms, hat zahlreiche einflussreiche Werke im Spannungsfeld zwischen Giallo und übernatürlichem Terrorkino geschaffen und nimmt verdientermaßen im Rahmen des Horrorctobers bei uns Platz. In Folge 4 der Reihe “Basta Divano!” widmen sich Arne und Niels INFERNO (IT 1980, dt. “Horror Infernal”), der als Mittelteil der Mutter-Trilogie auf SUSPIRIA folgte. Die beiden sind beeindruckt von zahlreichen meisterhaft inszenierten Sequenzen, während die Handlung eher Kopfschütteln verursacht. Darauf einen Kaffee und einen Hot Dog!

auch bei iTunes oder podcast.de Weiterlesen

CineCouch – Folge 210: Stadt im Film

Hallo zusammen!

In unserer neuesten Folge wagen wir uns in die Heimat von Superhelden und Superschurken. In die Welt von Flaneuren und Vagabunden. In die Machtzentren von Verbrechern und Gangstern. Die Stadt bietet vielen Filmfiguren und -typen Zuflucht. Und sie ist zugleich Sinnbild für unaufhaltsamen Fortschritt, modernste Technik – aber auch menschlicher Hybris und dem Untergang des Individuums.

Daniel, Jan, Michi und Niels machen sich auf die Suche nach der Faszination von Städten im Film. Von Entwicklungen, die sie uns zeigen, Geschichten, die sie uns erzählen und Möglichkeiten, die sie uns offenbaren.

Viel Spaß!

auch bei iTunes oder podcast.de

Weiterlesen

CineCouch – Folge 193: Taxi Driver

Hallo zusammen,

Martin Scorsese ist einer der prägenden Regisseure des New Hollywood und fügte seiner Vita diverse Meisterwerke hinzu. Mit dem 1976 erschienenen TAXI DRIVER widmen sich Daniel, Michi und Niels einem davon, das unter anderem mit einem grandios aufspielenden Robert de Niro, dem detailreichen Drehbuch von Paul Schrader und einem infernalischen Porträt der Stadt New York punktet. Und dennoch stößt der Film nicht bei allen auf größte Gegenliebe. Viel Spaß!

auch bei iTunes oder podcast.de

Weiterlesen

CineCouch – Folge 145: Cloverfield

Folge 145

Hallo zusammen!

Passend zum Kinostart von 10 CLOVERFIELD LANE hat sich Jan Verstärkung von Dennis (Twitter, Letterboxd) vom Lichtspielcast (Link, Twitter, iTunes) geholt, um über den Vorgänger aus dem Jahr 2008 zu sprechen. Ob überhaupt ein Zusammenhang zwischen den beiden Titeln auf inhaltlicher Ebene besteht, kann zum Zeitpunkt der Aufnahme lediglich spekuliert werden. Doch darum geht es in der Folge nur nebensächlich. Stattdessen legen wir viel mehr Wert auf die Diskussion über den Found-Footage-Stil mit (kleinem) Blockbuster-Budget, das gelungene Marketing und die nicht aufkommenden Erinnerungen an 9/11.

Das und noch ein bisschen mehr, gibt es in der Folge zu hören. Die Diskussion ist nicht spoilerfrei! Für den Weg ins Kino ist das also die perfekte Vorbereitung.

Zum Kinostart von 10 CLOVERFIELD LANE empfehlen wir zudem zwei weitere Podcasts. Christian und Dennis sprechen im Lichtspielcast über ihre Erwartungen an den neuen Kinofilm. Nach Kinostart wird Dennis weiterwandern und mit Christian in der Second Unit über 10 CLOVERFIELD LANE selbst sprechen (Verlinkung folgt).

Mit unserem und den übrigen Podcasts wünschen wir ganz viel Spaß!

auch bei iTunes oder podcast.de

Weiterlesen

Genie und Wahnsinn: Charlie Kaufman

Niels Header

Vielleicht ist dem einen oder anderen von euch aufgefallen, dass ich in unserer “Wir über uns”-Rubrik statt eines Lieblingsregisseurs den Drehbuchautor Charlie Kaufman genannt habe. Zum einen, weil mir die Wahl eines einzigen Regisseurs zu schwer fallen würde, zum anderen, weil Kaufman sich als Autor von seinen vielen Kollegen vielleicht deutlicher abhebt, als es bei einem Regisseur der Fall sein könnte. Doch warum ist das so? Weiterlesen

CineCouch – Folge 51: Carlito’s Way

CineCouch #51 - Carlitos Way

Hallo zusammen!

Wer unsere Podcasts aufmerksam verfolgt hat, weiß bereits, dass Niels großer Fan von Gangsterfilmen im Allgemeinen und Brian de Palmas CARLITO’S WAY im Besonderen ist. Dementsprechend darf es natürlich nicht bei bloßen Erwähnungen in Folge 8 und Folge 50 bleiben: Ein eigener Podcast muss her!
Gesagt, getan: Michi und Paul schließen sich an und so bequatschen die CineCouchler diesmal einen oftmals vergessenen, aber lohnenswerten Genrebeitrag mit Al Pacino in der Hauptrolle. Den lose angekündigten Podcast zu VENGEANCE wird es wohl vorerst nicht geben, da wir bereits eine Kritik dazu im Blog haben – dumm gelaufen…
Nun aber viel Spaß!

auch auf iTunes oder podcast.de

Weiterlesen